Schutzgebietsnetzwerk Weinviertel

weingaerten_bmlfuw

Die Handlungsfelder in den Hauptregionen wurden im Konzept zum Schutz von Lebensräumen und Arten in Niederösterreich herausgearbeitet:

Handlungsfelder im Weinviertel

  • Pannonische Sanddünen im Marchfeld
  • Trockenraseninseln im Weinviertel
  • March-Thaya-Auen
  • Salzlebensräume im Marchtal und Pulkautal
  • Alt- und Totholzbewohner und Eichenwälder (ganz NÖ)
  • Großräumige Ackerbaugebiete

Im Vordergrund des Schutzgebietsnetzwerks im Weinviertel steht die Betreuung, Beobachtung und Pflege der Europaschutzgebiete und der Naturschutzgebiete in den oben beschriebenen Handlungsfeldern. Ausgewählte, flächige Naturdenkmäler insbesondere in den Europaschutzgebieten liegen ebenfalls im Fokus des Schutzgebietsnetzwerks.
In der ersten Phase des Schutzgebietsnetzwerks ab 2013 waren die March-Thaya-Auen erster Handlungsschwerpunkt.

Europaschutzgebiete im Weinviertel

Natura 2000 Managementpläne

Ihre Ansprechpartnerin

DIin Martina Kainz

Partner

BirdLife Österreich, DI Thomas Zuna-Kratky, Ingenieurbüro für Landschaftsplanung DI Manuel Denner, Gemeinde Marchegg, Gemeinde Retz, Naturpark Leiser Berge, Naturschutzakademie, Naturschutzbund NiederösterreichNiederösterreichische Berg- und NaturwachtNiederösterreichische UmweltanwaltschaftStorchenhaus Marchegg, Technisches Büro für Landschaftsplanung DI Thomas Holzer, Technisches Büro für Ökologie – Dr. Werner Lazowski, Technisches Büro für Landschaftsplanung und –pflege DI Gabriele Bassler, Verein AURING, WUK.biopflanzen

Projekte 

Weitere Aktivitäten

Workshop

In Mistelbach fand am 21. November 2018 ein Schutzgebietsnetzwerk-Workshop mit knapp 40 TeilnehmerInnen statt. Dabei ging es um die Vernetzung aller wichtigen AkteurInnen und wie gemeinsam praxisorientierte Lösungen für die Erhaltung der Schutzgebiete erarbeitet werden können.

Downloads der Vorträge des Regionsworkshops 2018

Der Startworkshop zum Schutzgebietsnetzwerk Weinviertel fand am 17. April 2013 in der landwirtschaftlichen Fachschule in Mistelbach statt. Der zweite Regions-Workshop fand am 9. März 2016 im Hotel Klaus in Wolkersdorf statt.

Downloads

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen