Baumarten-Ampel regelt klimafitten Wald

Ein neues BFW-Tool erleichtert die Auswahl von klimafitten Baumarten.

wald-2

Der Klimawandel setzt dem Wald zu und verändert die Baumartenzusammensetzung.

(12.01.2022/ MF) Der Wald verändert sich. Steigende Temperaturen, Fehler in der Bewirtschaftung und Massenvermehrungen von Schadorganismen bringen einige Baumarten in Bedrängnis. Die von ExpertInnen des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW) entwickelte Baumartenampel ermöglicht eine erste Einschätzung, auf welche Baumarten in Zukunft gesetzt werden soll.

Worauf soll ich setzen?

Auf die wohl am häufigsten gestellte Frage von WaldbewirtschafterInnen gibt es keine pauschale Antwort. Das Grundprinzip ist, dass die Baumarten zum Standort passen sollen. Wenn das erfüllt ist, sind die Bäume gesünder und stabiler gegenüber Schäden und somit klimafit. Die neue Baumartenampel steht als Broschüre, PDF-Download und Online-Tool zur Verfügung und soll WaldbesitzerInnen bei der Baumartenwahl unterstützen. Neun verschiedene Ausgaben nehmen auf die österreichischen Verhältnisse Rücksicht. Das BFW legt dieses Tool vor allem jenen ans Herz, die Wald besitzen und noch nicht recht wissen, wie sie ihren Wald klimafit machen können.

Baumartenampel für alle neun Wuchsgebiete

Bäume, die heute keimen, werden im mittleren Alter in einem veränderten Klima leben. Manche Standorte werden nicht mehr die Bedingungen aufweisen, die zur Zeit der Pflanzung geherrscht haben. Einige Baumarten kommen mit den neuen Bedingungen nicht mehr zurecht und sterben ab oder weisen eine geringere Widerstandskraft gegen Krankheiten und Schädlinge auf. Diesem Prozess können WaldbewirtschafterInnen vorbeugen, indem sie Baumarten setzen und Naturverjüngung fördern, die heute und in Zukunft für den Standort passen.

waldarbeiter

Viele WaldbewirtschafterInnen müssen umdenken und vermehrt klimafitte Baumarten setzen.

Baumartenampel liefert erste Einschätzung

Die Baumartenampel bietet eine erste Einschätzung, welche Baumarten in die engere Wahl fallen. Grün zeigt eine hohe Wahrscheinlichkeit an, dass die klimatischen Bedingungen für eine Baumart passen. Gelb zeigt eine mittlere Eignung an und bei rot wird von dieser Baumart abgeraten. Vor Ort sollten aber noch weitere Standortfaktoren erhoben werden, um sie in die Baumartenwahl einfließen zu lassen. Das Tool ist aber auch die erste Stufe in einem Prozess, bei dem in Zukunft detaillierte Informationen zum Wald und zur Baumartenwahl zur Verfügung gestellt werden sollen. Den Anfang wird nächstes Jahr die Steiermark machen, wo umfangreiche Informationen aus Klima, Geologie, Boden- und Vegetation des Projektes FORSITE in Eignungskarten einfließen.

Die 16-seitige Broschüre kann unter klimafitterwald@bfw.gv.at mit Angabe des gewünschten Wuchsgebietes und der Zustelladresse bestellt werden.