Klimawandel & Klimawandelanpassung

Der Klimawandel schreitet voran und ist auf der ganzen Welt deutlich spürbar. Österreich ist durch seine Lage im Alpenraum besonders stark betroffen. Die Temperatur in Österreich ist seit 1880 um etwa 2 °C gestiegen und liegt damit beträchtlich über der weltweiten Temperaturerhöhung von zirka 1 °C. Die Auswirkungen zeigen sich bereits. Die Gletscher gehen zurück, die Vegetationsperioden werden länger und Wetterextreme wie Hitze, Trockenheit, Stürme oder Starkregen nehmen auch im Naturland NÖ zu.

Global kommt ein Viertel aller CO2-Emissionen nicht aus Auspuffen oder Rauchfängen, sondern aus zerstörten Ökosystemen wie abgeholzten Wäldern oder trockengelegten Mooren. Das zeigt, wie maßgeblich die Erhaltung der Natur und intakter ökologischer Kreisläufe für den Klimaschutz ist. Naturschutz ist der beste Klimaschutz.

Um diesem Problem zu begegnen, braucht es neben dem Klimaschutz auch Maßnahmen, um sich den unaufhaltsamen Folgen der Erderhitzung anpassen zu können. Das Naturland NÖ widmet sich dem Thema Klimawandelanpassung in vier großen Handlungsfeldern: Wasser, Wald, Boden und Artenschutz

Mit der Plattform Klimawandeln sollen alle Initiativen zum Klimaschutz in Niederösterreich gebündelt werden. Die neuesten Infos dazu gibt es hier.