Europaschutzgebiet NÖ Alpenvorlandflüsse

Das Europaschutzgebiet NÖ Alpenvorlandflüsse ist Teil der Hauptregion Mostviertel und wurde 2011 nach der Fauna-Flora-Habitat Richtlinie beschlossen. 

Grosse_Erlauf_Purgstall

Short Facts

Größe: 7.025 ha FFH
Schutzgebietsstatus: Europaschutzgebiet
Bezirk: Amstetten, Melk, Scheibbs, Waidhofen/Ybbs, St. Pölten
Highlight: Naturnahe Fließgewässer


Das Europaschutzgebiet umfasst die Alpenvorlandflüsse Pielach, Melk, Mank, Erlauf, Ybbs, Zauchbach und Url sowie die Donau im Nibelungengau. Aufgrund ihrer Naturnähe haben diese Flüsse große Bedeutung für den Naturschutz. Die flutenden Wassermoose zeigen die relativ gute Wasserqualität dieser Flüsse an. Fast durchgehend säumen Ufergehölze wie Schwarzerlen, Eschen und Traubenkirschen (Erlen-Eschen-Weidenauen) die Ufer. An manchen Stellen verlaufen die Flüsse in schluchtartigen Abschnitten, wie etwa die Ybbs zwischen Kematen und Hausmening und die Erlauf bei Purgstall.

Das Europaschutzgebiet beherbergt seltene Fischarten wie Huchen, Rapfen, Strömer und Frauennerfling. Auch die Gemeine Flussmuschel und die Grüne Keiljungfer (Libelle) haben hier einen optimalen Lebensraum. In den Aubereichen finden sich die Gelbbauchunke und der Alpenkammmolch. Fledermausarten wie die Kleine Hufeisennase und das Großes Mausohr haben hier ihr Jagdrevier.

Europaschutzgebiete werden auch Natura 2000-Gebiete genannt.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen