Schutz von Feldhamster und Ziesel in NÖ

Im Rahmen des Projekts "Schutz von Feldhamster und Ziesel in NÖ" wurden Informationen über die Verbreitung des Feldhamsters in NÖ gesammelt und die Entwicklung der Zieselpopulation von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen beobachtet.

Feldhamster_KurtKracher

Sowohl Feldhamster als auch Ziesel sind durch die FFH-Richtlinie geschützt. Der Feldhamster ist auch in der Berner Konvention als "streng geschützte" Art gelistet. Der Erhaltungszustand des Ziesels wurde im letzten Artikel 17 Bericht als U2- (ungünstig-schlecht, in Verschlechterung), jener des Feldhamsters als U1x (ungünstig-unzureichend, unbekannter Trend) eingestuft.

Problematik

Beide Arten sind vom Strukturwandel und der Intensivierung der Landwirtschaft massiv betroffen, da sie die offene Agrarlandschaft im Osten Österreichs besiedeln.

Citizen Science Projekt "Netzwerk Ziesel"

Mit dem Projekt konnte die Entwicklung von Zieselpopulationen verfolgt und unmittelbare Gefährdung abgewendet werden. Am Zieselschutz interessierte Personen konnten weiterhin animiert werden, ihr Vorkommen zu beobachten und neue Personen konnten für den Zieselschutz begeistert werden.

Kartierungen des Feldhamsters

Erste Kartierungen zum Feldhamster konnten umgesetzt werden und erlauben konkretere Aussagen zur Verbreitung der Art in Niederösterreich, zu den Gefährdungsfaktoren und den erforderlichen Schutzmaßnahmen.

Projektdaten

ProjektträgerIn: Naturschutzbund NÖ
ProjektpartnerIn: Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Naturschutz
Projektlaufzeit: Mai 2015 - Oktober 2016
betroffene Regionen: gesamt Niederösterreich

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen