Naturschutzgebiet Falkenstein

Naturpark Falkenstein

Short Facts

Größe:  16,9 ha
Schutzgebietsstatus: Naturschutzgebiet
Bezirk: Neunkirchen
Highlight: behaarte Alpenrose

Besuchen Sie uns

Naturpark Schwarzau im Gebirge
Hubmer Gedächtnisstätte
2662 Schwarzau im Gebirge, Markt 60
+43 2667 238
gemeinde@schwarzau­imgebirge.at


Das Gebiet erstreckt sich vom Talboden der Schwarza bis in die steil abfallenden Felszonen des Falkensteins. Der Klafterbach, ein gestreckter Gebirgsbach, mündet in die Schwarza. Er entspringt in einer Höhle. An seinen Ufern gedeihen Ahorn-Eschen-Schluchtwälder. Der überwiegende Teil der Wälder im Gebiet ist allerdings forstwirtschaftlich stark verändert. Nur die Felsbereiche mit Rotföhrenbeständen und Felsspaltenvegetation sind in naturnahem Zustand. Im Gebiet befinden sich zahlreiche Wildgatter mit teilweise intensiv beweideten Magerweiden. Im Talboden ist eine artenreiche Fettwiese Teil des Naturschutzgebietes.

Zu den charakteristischen Pflanzen im Naturpark zählen neben Fichten-Tannen und Buchenmischwäldern auch Bergulme, Bergahorn, Eberesche und vereinzelt die Eibe. Weiters findet man zahlreiche Alpenblumen auf den Naturwiesen. Bemerkenswert ist das gehäufte Vorkommen von Seidelbast, Feuerlilie, Türkenbund, Aurikel und der behaarten Alpenrose.

Zahlreiche besondere Insekten, wie der Apollofalter, der Perlmuttfalter, der Bergblattkäfer oder der bunte Blütenbock sind im Naturpark heimisch.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen