Cultura Trail: Römerweg

Am Cultura Trail Römerweg kann man sich bei einer gemütlichen Wanderung ein Bild von den Schönheiten Österreichs machen.

HerbstimWienerwald_Osterkorn

Von weitgehend naturbelassenen Berggipfeln spannt sich der Bogen zu, vom Menschen im Laufe der Jahrhunderte geschaffenen Kulturlandschaften. Sie alle sind Heimat einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt.

Neben den Naturschätzen beherbergen unsere Landschaften aber auch eine Vielzahl kultureller und kulturhistorischer Besonderheiten. Gerade dieses oftmals enge Nebeneinander von Natur- und Kulturschätzen macht einen besonderen Reiz aus und lädt zu Erkundungen ein.

Schutzgebiete erleben

Viele dieser Landschaften stehen unter Schutz, um so auch für zukünftige Generationen erhalten zu werden. Seien es nun Landschaftsschutz- oder Naturschutzgebiete, Natura 2000-Gebiete, Biosphären- oder Nationalparks, sie alle haben den langfristigen Schutz bedeutsamer Lebensräume im Einklang mit den Bedürfnissen der örtlichen Bevölkerung zum Ziel. Ausgewählte Landschaften genießen zudem als UNESCO Weltnatur- und Weltkulturerbe eine besondere, internationale Auszeichnung.

Cultura Trails und Natura Trails

Die Cultura Trails der Naturfreunde erschließen kulturhistorisch und landschaftlich besonders reizvolle Regionen. Sie machen die landschaftliche und kulturelle Vielfalt für die Besucherinnen und Besucher erlebbar und regen gleichzeitig zu einem bewussten Aufenthalt in der Natur an. Sie verstehen sich dabei als Ergänzung zu den Natura Trails, die ihren Schwerpunkt auf die naturkundlichen Charakteristika und eine Vermittlung der biologischen Vielfalt legen.

Der erste Cultura Trail führt im nordwestlichen Wienerwald von Rekawinkel nach Neulengbach. Römerzeitliche Hügelgräber aus dem 1. bis 2. Jahrhundert nach Christus zeugen von der historischen Besiedlung des Gebiets, die tatsächlich aber viel weiter bis in die Jungsteinzeit zurückgeht.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen