Zauneidechse

Die Zauneidechse ist die häufigste heimische Eidechse. Sie wurde von der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie (ÖGH) zum Reptil des Jahres 2020 gekürt.

Zauneidechse

Die Zauneidechse ist noch vergleichsweise häufig zu beobachten. Sie ist Reptil des Jahres 2020.

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

  • wissenschaftliche Bezeichnung Lacerta agilis
  • maximale Gesamtlänge 24 Zentimeter
  • gedrungener Körper mit kurzen relativ kurzen Beinen
  • Kopf deutlich vom Körper abgesetzt
  • Oberseite braun mit mehr oder weniger deutlichen weißen Linien
  • Männchen färben sich in der Paarungszeit leuchtend grün

Besonderheit

Die Zauneidechse hält von September bis etwa Ende März eine Winterruhe. Dazu zieht sie sich gerne in Steinmauern und Felsspalten zurück.

Lebensweise & Lebensraum

  • stellt geringe Ansprüche an ihren Lebensraum
  • bevorzugen strukturreiche, offene Lebensräume
  • besiedelt auch gerne trockene Waldränder, Bahndämme, Heideflächen und Steinbrüche
  • tagaktiv und sonnenliebend
  • Paarung Ende April bis Mai
  • Weibchen legt zwischen 4und 15 Eier
  • Jungtiere schlüpfen im August
  • in Niederösterreich noch weit verbreitet

Was noch interessant ist

Im eigenen Garten stellen Steinmauern, Felshaufen und trockene Standorte einen beliebten Lebensraum für Zauneidechsen dar.