Naturschutzgebiet Weikendorfer Remise

Die „Weikendorfer Remise“ ist das älteste Naturschutzgebiet Österreichs und wurde 1927 gegründet. Es gehört zu den Europaschutzgebieten „Pannonische Sanddünen“ & „Sandboden und Praterterrasse“.

Ziegenmelker

Short Facts

Größe:  192 ha
Schutzgebietsstatus: Naturschutzgebiet
Bezirk: Gänserndorf
Highlight: Vorkommen des Ziegenmelkers


Einzigartig für dieses Gebiet im Marchfeld sind die sogenannten Binnendünen. Das Marchfeld war bis zur ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts eine unfruchtbare, von steppenartigen Weiden und sandigen Hügeln dominierte Landschaft. Erst durch Maria Theresia wurden Windschutzgürtel angelegt, die das Gebiet urbar machten. Die „Weikendorfer Remise“ ist ein letzter Rest dieser einzigartigen Sanddünen.

Das von Trockenrasen bestimmte Gebiet bietet einer seltenen Flora und Fauna Heimat. So findet man die Gelbe Strohblume, das Federgras oder das Flaum-Steinröslein, das hier eines seiner letzten Vorkommen in Österreich hat. Offene Bodenstellen bieten dem Ziegenmelker, einer stark gefährdeten Vogelart, einen Brutplatz.

Im Rahmen des LIFE-Projektes "Pannonische Sanddünen" wurden Maßnahmen gesetzt, um die Federgrasrasen aufzuwerten. So werden die auf der Freifläche aufkommenden Gehölze entfernt, die anschließende Beweidung durch eine kleine Schafherde und die Mahd sollen in weiterer Folge die Verbuschung unterbinden.


 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen