Naturschutzgebiet Kalkklippe Oberpiesting

Das Gebiet ist seit 1979 unter Naturschutz gestellt. Es liegt im Landschaftsschutzgebiet „Hohe Wand – Dürre Wand“.

AubArtner2009Gottesanbeterin.JPG

Short Facts

Größe: 4,2 ha
Schutzgebietsstatus: Naturschutzgebiet
Bezirk: Wiener Neustadt Land
Highlight: Gottesanbeterin


Die Kalkklippe Oberpiesting liegt im Piestingtal in den niederösterreichischen Kalkalpen. Bei dem Gebiet handelt es sich um einen Reliktstandort mit Felstrockenrasen, der wegen seines seltenen pannonischen Pflanzenbestandes und der eigenwilligen Klippenform geschützt ist. Die Besonderheit liegt in der floristischen Zusammensetzung des Gebietes, das durch die Mischung pannonischer, submediterraner und dealpiner Tier- und Pflanzenarten geprägt ist. Derartige pannonische Pflanzenbestände kommen selten so weit westlich am Alpenostrand gelegen vor.

Charakteristisch sind Gewöhnliche Felsenbirne, Echte Mehlbeere, Schwarzkiefer, Steinweichsel und die Große Kuhschelle. Verschiedene seltene Insektenarten, wie zum Beispiel die Italienische Schönschrecke und die Gottesanbeterin, finden auf der Kalkklippe gute Lebensbedingungen. Die nötigen Pflegemaßnahmen zum Erhalt dieses Kleinods werden seit mehreren Jahren von der Ortsgruppe Höflein der Niederösterreichischen Berg- und Naturwacht durchgeführt. 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen