Maiglöckchen

Die Blätter des Maiglöckchens sind giftig und können u. a. mit Bärlauch verwechselt werden. 

Maiglöckchen ähneln dem Bärlauch, sind allerdings giftig.

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

  • wissenschaftliche Bezeichnung Convallaria majalis
  • Blütezeit: Mai - Ende April bis Anfang Juni
  • Frühblüher
  • duftet intensiv
  • Höhe: 10-30 cm
  • je 2-3 Blätter je Pflanze
  • lange, lanzettenförmige Blätter (Achtung: Verwechslungsgefahr mit Bärlauch)
  • glockenförmige Blüten, bis zu 10 Stück
  • meist weiße Blüten, gelegentlich rosa
  • rote Beeren im Herbst

Besonderheit: alle Pflanzenteile sind giftig! Zu unterscheiden ist das Maiglöckchen von Bärlauch einerseits durch den knoblauchähnlichen Geruch der Bärlauchblätter und andererseits hat Bärlauch nur ein Blatt pro Stängel (das Maiglöckchen 2-3 Blätter).

Lebensraum

  • Talsenken
  • leicht feuchte und schattige Standorte

Vorkommen: in ganz Niederösterreich

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen