Landschaftspflegeeinsätze in der Weinviertler Klippenzone

Um das Europaschutzgebiet zu erhalten und vor Verbrachung und Verbuschung zu bewahren, sind regelmäßige Pflegeeinsätze nötig. Der Naturschutzbund NÖ lud auch 2018 wieder ein, tatkräftig mitzuhelfen.

Naturland Partner bei einem Pflegeeinsatz

Mit Astscheren, Sägen, Rechen und Heugabeln ausgerüstet rückten Jugendliche aus aller Welt zwischen 16. und 23. September zu Landschaftspflegeeinsätzen aus. Im Rahmen des Greenbelt-Workcamps in Poysdorf, organisiert von Naturschutzbund NÖ und dem österreichischen Ast des Service Civil International, wurden gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung wichtige Managementmaßnahmen im Europaschutzgebiet Weinviertler Klippenzone durchgeführt.

Entbuschungs- und Schwendearbeiten sowie das Neophytenmanagement helfen, die Fels- und Steppenrasen als Lebensraum seltener Arten wie Roßhaar Federgras, Rotbindigem Samtfalter, Gottesanbeterin und Smaragdeidechse zu erhalten. Die Jugendlichen unterstützten, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung, die Bemühungen, die Standorte mit wertvollen Trockenlebensräumen in den Gemeinden zu erhalten. Die Einsätze wurden unter anderem in den Schutzgebieten Heidberg, Schweinbarther Berg, Staatzer Berg und Höhlenstein durchgeführt.

Nähere Informationen zu Pflegeeinsätzen erhalten Sie bei den jeweiligen Gemeinden oder beim Naturschutzbund NÖ (0680-314 314 3).

Diese Pflegeeinsätze sind ein wichtiger Beitrag zur Schutzgebietsbetreuung in Niederösterreich. Das Schutzgebietsnetzwerk Niederösterreich wird von der Energie- und Umweltagentur NÖ koordiniert und vom Land Niederösterreich sowie der Europäischen Union gefördert.

Alle Pflegeeinsätze in Niederösterreich und weitere spannende Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen