Großer Kohlweißling

Die Raupen bilden zur Abwehr von Feinden chemische Abwehrstoffe.

Kohlweissling

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

  • wissenschaftliche Bezeichnung Pieris brassicae
  • Flügelspannweite bis zu 60 mm
  • Weibchen auf den Vorderflügeln mit schwarzen Flecken
  • fehlen bei den Männchen
  • Raupen bis zu 40 mm
  • Raupen leben gesellig auf Kohlarten und anderen Kreuzblütlern
  • Raupen nehmen aus der Nahrung Schwefelverbindungen auf, die sie zur Feindabwehr nutzen.

Besonderheit

Der Kohlweißling bildet zwei bis drei Generationen. Vor allem die zweite Generation kann Schäden in landwirtschaftlichen Kulturen verursachen.

Lebensraum & Lebensweise

  • häufige und weit verbreitete Art
  • variabler Lebensraum
  • stark gebunden an das Vorhandenein von Nahrungspflanzen
  • brauchen nektarreiche Disteln und Flockenblumen
  • lebt auf Wiesen, Ruderalflächen und Kulturland