Wechselkröte

Die Wechselkröte ist eine Pionierart und besiedelt neu entstandene Gewässer.

Die Wechselkröte

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

  • wissenschaftliche Bezeichnung Bufotes viridis
  • Größe: 8 - 9 cm
  • Oberseite: dunkelgrüne, scharf abgegrenzte Flecken auf hellem Grund
  • Unterseite: hellgrau bis weiß mit kleinen grünen Flecken
  • Warzen an den Flanken oft rötlich gefärbt bei Weibchen
  • Ruf der Männchen gleicht dem Zirpen einer Maulwurfsgrille
  • Pionierart - besiedelt neu enstandene Gewässer
  • hohe Toleranz in Bezug auf Trockenheit und Salzgehalt

Lebensraum & Lebensweise

  • in Höhenlagen unter 400 m
  • bevorzugt offene und halboffene, trockene Kulturlandschaften mit lockerem Bodensubstrat, vegetationsarme Ruderalflächen, Äcker, steiniges Gelände
  • meidet Waldgebiete
  • kleine bis mittelgroße, besonnte Gewässer mit Flachwasserzonen und mäßigem Pflanzenbewuchs
  • Primärstandort: Restwassertümpel von Flüssen, Salzlacken des Seewinkels

Vorkommen: östliche Flach- und Beckenlagen, entlang der Donau und March - typischer Bewohner des pannonischen Tieflandes (Agrarlandschaften) in NÖ

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen