Erhebung und Zustandsbewertung von Brenndolden-Auenwiesen

Im Rahmen dieses Projekts wurden die Brenndolden-Auenwiesen in ganz Niederösterreich erhoben und deren Zustand bewertet.

Auenwiese_Zuna-Kratky.JPG

Augebiete an Tieflandflüssen werden in Osteuropa von einem speziellen Wiesentyp begleitet: es handelt sich dabei um den FFH-Lebensraumtyp 6440 Brenndolden-Auenwiesen (Cnidion dubii), der in Österreich vor allem in den March-Thaya-Auen vorkommt.

Bewertung des Erhaltungszustandes

Im Rahmen dieses Projektes wurde die flächenscharfe Abgrenzung von Brenndolden-Auenwiesen (nach dem Biotoptypenschlüssel des UBA für "Pannonische und illyrische Auenwiesen" sowie den gebietsangepassten Modifikationen) im gesamten March-Thaya-Tal erfolgen. Im Hinblick auf die Berichtspflichten Österreichs im Rahmen der FFH-Richtlinie soll eine Bewertung des Erhaltungszustandes der jeweiligen Flächen durchgeführt werden.

Projektdaten

Projektträger: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Naturschutz
Projektlaufzeit: 2014 - 2015
betroffene Regionen: Weinviertel

Weitere Informationen

Projektbeschreibung
Projektbericht (PDF, 980 KB)

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen