Naturschutzgebiet Kleine Breitensee

Dieses Gebiet ist mit 13 Hektar das kleinste der drei Naturschutzgebiete an der March und wurde 1979 beschlossen. Das Gebiet hat dennoch eine einzigartige Stellung unter den Augewässern an der March.

Der Schilfrohrsänger ist eine im Naturschutzgebiet

Short Facts

Größe: ca. 13 ha
Schutzgebietsstatus: Naturschutzgebiet
Bezirk: Gänserndorf
Highlight: einzigartige Landschaftselemente auf kleinstem Raum


Die „Kleine Breitensee“ ist ein Mosaik von unterschiedlichen Kleinlebensräumen wie ausgedehnten Feuchtwiesen, Schilfbeständen, freien Wasserflächen und Schlehengebüsch. Von den 36 im gesamten Gebiet nachgewiesenen Pflanzengesellschaften kommen 17 hier vor. Speziell nach Überschwemmungen bietet es für zahlreiche Arten einen idealen Lebensraum.
Unter den Wasservögeln sind besonders das Vorkommen von Graugans, Schnatterente, Kiebitz, Schilf- und Teichrohrsänger sowie Rohrschwirl und Rohrammer zu nennen.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen