Naturpark Kamptal-Schönberg

kamptal_web

Wo das Weinviertel in die Flusslandschaft des Kamps übergeht, laden Weingärten und Wälder zum Verweilen ein. Flussauen, Waldhänge, Wasser und Wein sind die prägenden Elemente des 1986 gegründeten Naturparks.
 

Kamp

Short Facts

Größe: 1.525 ha
Schutzgebietsstatus: Naturpark
Bezirk: Krems-Land
Highlight: Weingärten

Besuchen Sie uns

Besucherzentrum im Naturpark Kamptal Schönberg
Alte Schmiede- Wein/Erlebnis/Information
3562 Schönberg/Kamp, Hauptstraße 36
+43 2733 764 76
alteschmiede@schoen­berg.gv.at
www.naturpark-kamptal.at


Im Naturpark Kamptal-Schönberg lässt sich der Wandel der Jahreszeiten beobachten. Im Herbst ist das Farbenspiel des Weinlaubes markant, verschneite Weinberge und der zugefrorene Fluss prägen den Winter. Im Frühling blühen die Kräuter und Sträucher der weitläufigen Weinhänge. Unter den zahlreichen Pflanzen gibt es auf den Trockenrasen der Hänge Besonderheiten. Beispielsweise die unter Naturschutz stehende Kuhschelle (Pulsatilla).


Viele Insektenarten, Säugetiere und Vögel sind auf den Weinhängen heimisch. Besondere Tiere, die im Naturpark beobachtet werden können sind der Eisvogel, der an den Uferhängen seine Bruthöhlen anlegt, der Uhu und der Schwarzstorch.

Der Kamp zeigt die Wirkungsweise des Wassers in unterschiedlichen Spielformen der Erosion, mit der er die Landschaft über die Zeit geformt hat Eine weitere Attraktion des Naturparks ist neben der Schönheit der Landschaft auch das Kultur- und Tourismuszentrum „Alte Schmiede“ mit Vinothek, Ausstellung und Schmiedewerkstatt.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen