Mehr Schutz für Frosch und Kröte

Alle 20 heimischen Amphibien-Arten sind gefährdet. Meist fehlt es an geeigneten Lebensräumen. Wir alle können mithelfen, Frosch und Co. zu schützen.

Grasfrosch

Der Grasfrosch gehört zu den häufigsten Amphibien in Niederösterreich. Er stellt auch die meisten Opfer im Straßenverkehr.

Frösche, Kröten, Salamander und Molche sind selten geworden. Alle Amphibienarten Niederösterreichs sind daher streng geschützt. Neben Strukturarmut und Lebensraumzerschneidung gilt in erster Linie das Fehlen geeigneter Laichbiotope als Hauptursache.  

Der Tod lauert an jeder Ecke

Einen wesentlichen Beitrag zur traurigen Situation unserer Amphibien leistet der Verkehr. Jedes Jahr sterben zahllose Tiere auf Niederösterreichs Straßen. Wohngebiete mit einem ausgedehnten Straßen- und Kanalnetz stellen für Frösche und Kröten in der Laichzeit tödliche Gefahren dar. Sie werden von Autos überfahren oder landen in Kanalschächten und verrohrten Gewässern.

Amphibienschutz im eigenen Garten

Amphibien sind eng an Gewässer gebunden. Doch nicht immer ist ein Gartenteich die richtige Wahl für ihren Schutz. Bei isolierten Vorkommen fehlt der Austausch mit anderen Vorkommen, der für die Entwicklung der Bestände besonders wichtig ist. Nur wenn das ungehinderte Wandern der Tiere zwischen einzelnen Gewässern möglich ist, können Teiche einen Beitrag zum Amphibienschutz leisten.

Fangen Sie keine Tiere für den Teich

Haben Sie schon einen Teich im Garten, dann warten Sie am besten, bis Frösche oder Kröten auf natürlichem Weg einwandern. Nicht ratsam ist es, Tiere in anderen Biotopen zu fangen und zuhause auszusetzen. Amphibien sind meist sehr eng an ihre Laichgewässer und Sommerquartiere gebunden und werden fast immer versuchen, diese wieder aufzusuchen, wenn sie sich in einem aufgezwungenen Lebensraum nicht wohl fühlen. Außerdem ist das Fangen von geschützten Tieren in Niederösterreich ausdrücklich verboten.

Gartenteich

Ein richtig angelegter Gartenteich ist nicht nur eine Wohlfühloase. Er bietet auch für Amphibien einen Lebensraum.

So werden Amphibien Ihren Teich lieben

Amphibien brauchen flache Uferbereiche mit ausreichend Möglichkeit zum Verstecken und ruhigen Plätzen zum Sonnen. In seichten Bereichen entwickeln sich die Kaulquappen gut, weil sich hier das Wasser schnell erwärmen kann. Bei einem Besatz mit Fischen ist darauf zu achten, dass manche Arten die Kaulquappen zum Fressen gerne haben.  Welche Amphibien sich am heimischen Gartenteich einfinden, hängt von den Arten ab, die in der Umgebung leben. Grünfrosch, Erdkröte, Bergmolch, Teichmolch und Grasfrosch können oft sehr rasch heimisch werden. Gelbbauchunke, Kreuzkröte und Wechselkröte haben besondere Ansprüche an ihren Lebensraum und sind daher nur selten anzutreffen.

Vorsicht bei versteckten Fallen im Garten

In der kalten Jahreszeit suchen Amphibien ihr Winterquartier auf. Trockenmauern und Steinhaufen, aber auch Laubhaufen und Totholz sind dafür sehr begehrt. Um den Tieren im Frühjahr die Wanderungen zu ermöglichen, empfehlen sich durchgängige Gartenbegrenzungen wie etwa Hecken. Mauern eignen sich hingegen als Begrenzung zu Straßen, damit die Tiere nicht überfahren werden. Achten Sie auch darauf, dass potenzielle Todesfallen wie Kanalgitter, Brunnen, Lichtschächte oder Kellerabgänge gesichert sind. Oft reicht ein schmales Holzbrett, um den Tieren das Verlassen zu ermöglichen.

Für den Amphibienschutz aktiv

Das Land NÖ führt seit einigen Jahren gemeinsam mit dem NÖ Naturschutzbund und der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie das Projekt „Amphibienschutz an NÖs Straßen“ durch. Die praktische Umsetzung liegt zu einem beträchtlichen Maße bei freiwilligen Regionalbetreuern. Das Projekt verfolgt das Ziel, Schutzeinrichtungen in ihrer Funktion zu verbessern, für ungesicherte Wanderstrecken Lösungen zu finden und die engagierten Freiwilligen zu unterstützen.

Bestimmungsfächer zu Schlangen, Kröten und Co.

Mit dem Bestimmungsfächer lassen sich Amphibien und Reptilien leicht entdecken und kennenlernen. Sie vermitteln spannendes Wissen und versorgen Groß und Klein mit Informationen zu Lebensweise, Besonderheiten und Vorkommen der tierischen Einwohner Niederösterreichs. Mit den naturgetreuen Illustrationen können die Tiere einfach bestimmt werden. Den perfekten Begleiter für spannende und lehrreiche Ausflüge in das Naturland Niederösterreich gibt es gratis in unserem Shop.