Mithelfen bei der Amphibienwanderung

Amphibien wandern im Frühjahr zu ihren Laichgewässern - dabei werden viele überfahren. Helfen Sie "Frosch & Krot" bei der sicheren Wanderung!

Mithelfen bei Amphibienwanderung

Helfen Sie mit beim Schutz von Amphibien und Reptilien!

Wanderstrecken führen häufig über vielbefahrene Straßen und sorgen für Tausende Amphibien-Straßenverkehrsopfer jedes Jahr. Der Naturschutzbund NÖ widmet sich im Rahmen des Projektes „Amphibienschutz an NÖs Straßen“ dem Schutz der Tiere auf ihren Wanderstrecken.  Aktuell werden vom Naturschutzbund NÖ 190 Amphibienwanderstrecken betreut: einerseits wird mittels Tunnel-Leitanlagen gearbeitet, zum größten Teil allerdings mit der Zaun-Kübel Methode. Bei den beiden Methoden geht es darum mittels Leiteinrichtungen dafür zu sorgen, dass die Amphibien nicht auf die Straßen gelangen.

Vor allem hier gibt es sowohl für Gemeinden und Straßenmeistereien, als auch für Privatpersonen und beispielsweise Schulklassen die Möglichkeit aktiv am Amphibienschutz mitzuwirken. Einerseits gilt es entdeckte Wanderstrecken zu melden, andererseits kann man bei der Betreuung der Wanderstrecken mitwirken. Vor allem die Zaun-Kübel-Methode ist kostengünstig, aber auch besonders betreuungsintensiv – die Zäune müssen mehrmals täglich kontrolliert werden und  die in den Kübeln befindlichen Amphibien müssen über die Straße getragen werden.

Auch seitens der NÖ Straßenmeistereien wurde in den letzten Jahren viel getan und bekannte Amphibienwanderstrecken teilweise dauerhaft mittels Schutzzäunen gesichert.  Die SchülerInnen der NMS Orth an der Donau engagieren sich im  Gemeinschaftsprojekt „Orther Amphibienschutz“ mit den Österreichischen Bundesforsten und dem Nationalpark Donau-Auen bereits seit mehreren Jahren bei der Betreuung von Amphibienwanderstrecken. Im Frühjahr 2017 konnten sie – gemeinsam mit AnrainerInnen – knapp 700 verschiedenen Tieren eine sichere Straßenüberquerung ermöglichen.

Alle, die gerne bei der Betreuung von Amphibienschutzzäunen mithelfen möchten, können sich beim Naturschutzbund NÖ melden. Informationen zur Amphibienwanderung im Frühjahr 2018

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen