Fachdialog: Nationaler Energie- und Klimaplan
Veranstalterlogo

Ziele und Verpflichtungen

Mittwoch, 18.09.2019

Die EU und Österreich haben sich mit dem Klimavertrag von Paris zur Erreichung ehrgeiziger Ziele verpflichtet. Der IPCC-Sonderbericht aus dem Jahr 2018 zeigt klar und deutlich, dass die aktuellen Anstrengungen bei weitem nicht ausreichen, um diese Ziele zu erreichen.

Die EU betrachtet in ihrer Langfriststrategie für ein klimaneutrales Europa 2050 zwei Energie-Szenarien, die die Erreichung des 1,5°C-Ziels bewerkstelligen könnten. In Österreich sind die Treibhausgas-Emissionen wieder im Steigen begriffen. Bisherige Vorhaben reichen nicht aus, um auch nur in die Nähe des 1,5°C-Ziels zu kommen. Auf neue Strategien und Gesetze haben bereits in der Entstehungsphase Interessenvertreter und Lobbyisten großen Einfluss. Wissenschaft, NGOs und Zivilgesellschaft sind im besten Fall unterrepräsentiert. Bleiben Umwelt- und Naturschutz auf der Strecke?

Erstrangige Referenten berichten über den Stand der Dinge, über notwendige Schritte und stehen Ihnen Rede und Antwort. Nutzen Sie diese einzigartige Gelegenheit, mit Politik, Wissenschaft und einer NGO auf höchstem Niveau aktuell ins Gespräch zu kommen, sich aus erster Hand zu informieren und Ihre Ideen, Bedenken und Vorschläge einzubringen!

Zielgruppen: Privatpersonen, GemeindevertreterInnen, MultiplikatorInnen

Termin/e: Mittwoch, 18.09.2019, 18.30 bis 22.00 Uhr   in Kalender speichern

Kosten: kostenlos

Einladung zum Fachdialog

Ort: novum Wien Hauptbahnhof
Karl-Popper-Straße 16, 1100 Wien

Route berechnen

Weitere Informationen und Anmeldung

Umwelt Management Austria
01/216 41 20-11
office[@]uma.or.at
http://www.uma.or.at

In Kooperation mit:

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen