Europäischer Biber

Biber sind gute Schwimmer und bauen Dämme aus Ästen.

Der Biber kann mit seinen Nagezähnen Weichholzbäume fällen.

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

  • wissenschaftliche Bezeichnung Castor fiber  
  • Größe bis 130 cm und bis zu 30 kg schwer
  • braun gefärbter, spindelförmiger Körper
  • breiter, abgeplatteter, unbehaarter Schwanz, der zur Steuerung, aber auch als Fettdepot und zur Temperaturregulation dient
  • Schwimmhäute an den Hinterfüßen
  • guter Schwimmer, ausdauernder Taucher
  • reiner Pflanzenfresser
  • gewaltige Nagezähne, die zum Fällen von Weichholzbäumen verwendet werden

Besonderheiten:

Biber leben monogam und in Familienverbänden mit bis zu vier Generationen. Sie bauen Wohnhöhlen in Uferböschungen und errichten Dämme und Wohnburgen aus Ästen.

Lebensraum & Lebensweise

  • Uferbereiche bei stehenden und fließenden Gewässern
  • bewachsene Uferbereiche bieten genügend Nahrung
  • Reviere sind zwischen ein und drei Flusskilometer groß
  • steht auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten
  • nacht- und dämmerungsaktiv

Vorkommen: in ganz Niederösterreich, mit Schwerpunkt auf die großen Flusssysteme im Tiefland

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen