Erfreuliche Bilanz für Schutzgebietsbetreuung NÖ

Naturschutzorganisationen, Gemeinden und Freiwillige arbeiten gemeinsam, um wertvolle Naturgebiete in Niederösterreich zu erhalten.

NP Thayatal

Rund ein Drittel der NÖ Landesfläche ist als Schutzgebiet ausgewiesen. Der Nationalpark Thayatal ist eines der wichtigsten Naturgebiete des Landes.

Rund ein Drittel der Fläche von Niederösterreich ist als Schutzgebiet ausgewiesen. Das Engagement für diese Flächen im Naturland Niederösterreich steigt Jahr für Jahr. Waren es 2018 noch 34 Pflegeeinsätze, so fanden im vergangenen Jahr 49 Aktionen statt. Über 600 Menschen nahmen daran teil und setzten sich ehrenamtlich für den Erhalt wertvoller Naturschätze ein.

Der Einsatz für den Erhalt der Artenvielfalt steigt  

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf freut sich über die positive Bilanz der Schutzgebietsbetreuung in Niederösterreich: „Immer mehr Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher entdecken die besondere Natur vor ihrer Haustüre und wollen etwas für ihren Erhalt tun. Sie leisten unbezahlbare Arbeit für den Naturschutz und sind eine unverzichtbare Stütze für alle damit verbundenen Organisationen und Gemeinden.“

Laufender Ausbau der Schutzgebietsbetreuung

Die Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ organisiert die Schutzgebietsbetreuung gemeinsam mit der Abteilung Naturschutz beim Amt der NÖ Landesregierung. Nach dem Start im Weinviertel erfolgte zwei Jahre später die Betreuung in allen Vierteln des Landes. Seither wird die Schutzgebietsbetreuung Schritt für Schritt weiter ausgebaut.

Pflegeeinsatz Heidberg 2018

An den 49 Pflegeeinsätzen auf naturschutzfachlich wertvollen Flächen nahmen im Jahr 2019 rund 600 Freiwillige teil.

Schwerpunkt liegt auf Betreuung der Europaschutzgebiete

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf hebt die Bedeutung der niederösterreichischen Europaschutzgebiete als Teil des europäischen Schutzgebietsnetzwerkes Natura 2000 hervor: "Sechs Europaschutzgebiete werden durch bestehende Organisationen wie das Biosphärenpark Wienerwald-Management, die Wildnisgebietsverwaltung Dürrenstein oder die beiden Nationalparks des Landes betreut. In weiteren 12 Gebieten konnten durch die Schutzgebietsbetreuung Aktivitäten gesetzt werden."

Schutzgebietsbetreuung ist mehr als nur Naturschutz

Darüber hinaus fallen Naturschutzgebiete und flächige Naturdenkmäler in den Zuständigkeitsbereich der Schutzgebietsbetreuung. Die Aufgaben der Schutzgebietsbetreuung reichen dabei von der Erhaltung der Schutzgebiete als Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen über die Umsetzung der Pflege- und Managementpläne bis hin zur Förderung der Akzeptanz und der Bewusstseinsbildung. Auch der Informationsaustausch unter den verschiedenen Nutzergruppen und ein effizienter Einsatz der Mittel sind wichtige Faktoren.

Gemeinden sind wichtige Partner                                

Ein entscheidender Punkt ist, Gemeinden und Freiwillige in die Arbeit miteinzubeziehen. Da sich die Fläche der Europaschutzgebiete auf über 400 niederösterreichische Gemeinden erstreckt, sind sie wichtige Partner bei der Betreuung der Schutzgebiete. In etwa der Hälfte der betroffenen Gemeinden haben im vergangenen Jahr Aktivitäten zur Betreuung der Schutzgebiete stattgefunden. 62 Gemeinden haben sich aktiv in die Betreuung und Pflege der Schutzgebiete eingebracht. Im Rahmen eines Pilotprojektes der naturschutzakademie.at wurden sechs Bausteine zur Steigerung des Bewusstseins bezüglich der Biodiversität gemeinsam mit Gemeinden umgesetzt.

Wanderung March-Thaya

Die Wanderungen zu den Naturschätzen Niederösterreichs und die Gemeindespaziergänge zogen insgesamt mehr als 400 Menschen in die Natur.

Boden und Natur zum Begreifen

Im Rahmen der Woche der Artenvielfalt fanden im vergangenen Mai über 20 geführte Wanderungen für interessierte Natur-Liebhaber in ganz Niederösterreich statt, an denen mehr als 300 Personen teilgenommen haben. Im Herbst waren wiederum Rundgänge in sechs aktiven Gemeinden angesagt. Unter dem Motto „Boden und Natur zum Begreifen“ wurden gemeinsam mit der NÖ Agrarbezirksbehörde und den Gemeinden positive Umsetzungsbeispiele vor den Vorhang geholt und der Bevölkerung präsentiert. Bei diesen Veranstaltungen konnten mehr als 100 Personen für Boden und Natur begeistert werden.

Das waren die Wanderungen zu Niederösterreichs Naturschätzen 2019

Das waren die Entdeckungsreisen in NÖ Gemeinden 2019