Buch auf Parkbank

Unser Urwald - Die letzten wilden Wälder im Herzen Europas

Der Verlag Brandstätter legt mit dem Bildband eine beeindruckende Fotodokumentation über die Ur- und Naturwaldgebiete in Europa vor.

Das Buch zeigt die letzten wilden Wälder im Herzen Europas.

Der Fotograf, Buchautor und Umweltschützer Matthias Schickhofer hat in den letzten drei Jahren zahlreiche Ur- und Naturwaldgebiete besucht. In seinem neuen Bildband „Unser Urwald. Die letzten wilden Wälder im Herzen Europas“ stellt er faszinierende, bereits verschwunden geglaubte Paradiesplätze unter anderem in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südschweden, Rumänien, Ukraine oder Kroatien vor.

Faszinierende Fotos

Was schon beim Durchblättern des mehr als 200 Seiten starken Buches fasziniert, sind die Bilder. Fotostrecken aus verschiedenen Jahreszeiten zum Blütenfest im Frühling, dem Farbrausch im Herbst und dem Wunderland im Winter sind das Herz des Bandes.

Die Texte dazwischen widmen sich den letzten Buchenwald-Beständen Europas, die als Weltnaturerbe nominiert wurden, den Naturwäldern der Alpen und Karpaten, den verborgenen Wald-Schätzen in Süd-Osteuropa und den Märchenwäldern des Nordens. Natürlich findet auch der niederösterreichische Rothwald und das Wildnisgebiet Dürrenstein seine Erwähnung.

Urwälder Europas

Einst war beinahe ganz Europa von Wäldern bedeckt. In den vergangenen Jahrhunderten wurden sie fast zur Gänze gerodet. In versteckten Winkeln haben Urwälder und wilde Naturwälder aber bis heute überlebt. Matthias Schickhofer will mit seinem Buch aufrütteln und zum verstärkten Schutz unserer letzten Urwälder aufrufen. „Ich will mit dem Buch Orte ganz in unserer Nähe präsentieren, die viele Menschen hier gar nicht mehr vermuten. Es gibt tatsächlich noch Urwälder im Herzen Europas.

Die alten Rotbuchenwälder sind ein einzigartiges Weltnaturerbe, das es nur in Europa gibt. Wälder sind besondere Orte mit einem grandiosen Formenreichtum, voller surrealer Gestalten und mit besonderen Lichtstimmungen. Mit dem Buch will ich aber auch dazu beitragen, dass die Ur- und Naturwälder Mitteleuropas und deren Bewahrung stärker im öffentlichen Bewusstsein verankert werden.“

Niederösterreich ist besonders reich an wertvollen Waldschätzen: Der Rothwald, mit 300 ha der größte Urwald Mitteleuropas, wächst hier vom Menschen unbeeinflusst bereits seit  6000 Jahren. Nicht weit weg vom (streng geschützten und für Besucher geschlossenen) Rothwald haben weitere alte Wälder überlebt: der kleine Urwald Neuwald und der große Naturwald Oiswald.

Im einsamen mittleren Kamptal finden sich weitere Buchen- und Eichen-Urwaldreste sowie ausgedehnte Naturwälder - einmalige Naturwerte in Österreich, die nachhaltigen Schutz verdienen. Der Nationalpark Thayatal behütet naturnahe Hangwälder, die sogar den Wildkatzen zusagen. Im oberen Waldviertel haben versteckte Moorwälder ihren Urwelt-Charakter erhalten.

Der Biosphärenpark Wienerwald lässt Wirtschaftswälder wieder die Freiheit zu Urwäldern von morgen heranzureifen und die weiten Auwälder an Donau, March und Thaya sind von internationaler Bedeutung. Der Niederösterreicher Matthias Schickhofer präsentiert diese Waldjuwelen in seinem Bildband natürlich mit gebührender Hingabe.  

Unser Urwald - Die letzten wilden Wälder im Herzen Europas

Matthias Schickhofer, Verlag Brandstätter, 2015, 208 Seiten

ISBN 978-3-85033-924-7, € 34,90,- 

Erhältlich unter: www.brandstaetterverlag.com

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen