Der Europäischen Siebenstern (Trientalis europaea) ist ein sehr seltenes Eiszeitrelikt. Fundort: Seppelau (Hochmoorrand) NÖ

Pillenwälzer

Das Insekt des Jahres wurde vom Naturschutzbund und der Österreichischen Entomologischen Gesellschaft ernannt.

Pillenwaelzer

Das Insekt des Jahres wurde vom Naturschutzbund und der Österreichischen Entomologischen Gesellschaft ernannt.

Beschreibung & Bestimmungsmerkmale

wissenschaftliche Bezeichnung: Sisyphus schaefferi

  • 7 bis 13 Millimeter lang
  • schwarz bis schwarzbraun matt gefärbt
  • Körper stark gewölbt und nach hinten zugespitzt
  • gelb bis schwarzbraun behaart
  • kurze Vorderbeine zum Graben
  • Hinterbeine lang und gebogen
  • Beine sind an die Fertigung, den Transport und das Vergraben der Kotkugeln angepasst

Besonderheit

Die Käfer formen aus dem Kot erbsengroße Kugeln. Diese werden an eine Stelle gerollt, an der ein leichtes Eingraben möglich ist. Nachdem die Kugel in eine unterirdische Brutkammer eingebracht ist, formt das Weibchen daraus ein birnenförmiges Gebilde, in dessen Spitze ein Ei abgelegt wird.

Lebensraum & Lebensweise

  • auf warmen und trockenen Hängen, die als Weiden genutzt werden
  • Eiablage von Anfang Juni bis Mitte Juli
  • überwintern als fertig entwickeltes Insekt
  • Jungkäfer erscheinen ab Anfang August
  • als Nahrung vorzugsweise Schafskot, aber auch Kot von anderen Pflanzenfressern und Allesfressern

Was noch interessant ist

Der Gattungsname Sisyphus nimmt auf den Helden der griechischen Mythologie Bezug, da man den Käfer häufig beobachten kann, wie er in ausweglos erscheinenden Situationen versucht, seine Kugeln über ein Hindernis zu transportieren.

Insekt des Jahres 2024 - Pillenwälzer