Ziesel auf der Perchtoldsdorfer Heide

Beim Ziesel-Monitoring im Jahr 2020 wurden 25 Tiere registriert. Auch die Jungtiere sind schon aktiv.

Ziesel

Der Bestand der Ziesel auf der Perchtoldsdorfer Heide soll sich durch ein Ansiedlungsprojekt erholen.

Das Europäische Ziesel ist wohl das bekannteste und beliebteste Tier auf der Perchtoldsdorfer Heide. Aktuell bewohnt eine kleine Gruppe die Große Heide. Ein wissenschaftlich begleitetes Aufstockungsprojekt soll den Bestand langfristig sichern.

Speziell die Weibchen sind sehr scheu

Im Rahmen des heurigen Zieselmonitorings wurden insgesamt 25 erwachsene Ziesel individuell nachgewiesen. Von den 6 Tieren der Stammpopulation sind 5 Männchen. 19 Tiere, davon 4 Männchen und 15 Weibchen, kamen im letzten Jahr aus Wiener Neustadt dazu. Über eine zweite Monitoring-Methode, die seit Jahren auf der Heide angewendet wird, wurden insgesamt sogar 31 erwachsene Ziesel gezählt. Eine exakte Erhebung des Bestandes ist schwierig, weil speziell die Weibchen sehr vorsichtig sind. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist der Bestand daher größer.

Die typischen Warnpfiffe sind wieder zu hören

Auf Grund der Aufstockung sind nun auch wieder die Warnpfiffe der Ziesel regelmäßig zu hören. Für die Ziesel zahlt es sich nämlich erst ab einer gewissen Dichte an Tieren aus, über Pfiffe die anderen vor Gefahren zu warnen. Das erhöht ihre Überlebenswahrscheinlichkeit deutlich. Auch die heurigen Jungziesel sind schon außerhalb des Baus aktiv. Der Verein Freunde der Perchtoldsdorfer Heide ersucht daher, bei Besuchen der Heide gerade jetzt Hunde an der Leine zu führen.

Weitere Aufstockung im Juli

Im Juli werden 25 weitere Ziesel mit naturschutzrechtlicher Genehmigung in Wiener Neustadt auf einem Areal, das verbaut wird, gefangen. Wenn die Untersuchungen des Forschungsinstituts für Wildtierkunde der VetmedUni nach einer Quarantänezeit ergeben, dass sie gesund sind, können sie Ende Juli auf der Heide in ihre neue Heimat entlassen werden.

Perchtoldsdorfer Heide

Die Perchtoldsorfer Heide ist Lebensraum für europaweit gefährdete Pflanzen- und Tierarten.

Die Heide ist ein idealer Lebensraum für Ziesel

Für die endgültige Rettung des Zieselbestandes auf der Perchtoldsdorfer Heide sind 100 Tiere notwendig. Aktuell ist der Zieselbestand auf der Heide zu klein, um selbständig zu bestehen. Die Heide stellt allerdings einen idealen Lebensraum für Ziesel dar und kann so zum Erhalt des in Österreich stark gefährdeten Nagers beitragen. Mit dem bis 2021 laufenden Projekt sollen weitere Ziesel aus zwei großen Zieselkolonien in Wiener Neustadt mit naturschutzrechtlicher Genehmigung und Zustimmung der Grundeigentümer gefangen und unter fachlicher Begleitung und Betreuung auf die Heide übersiedelt werden.