Wunderwelt Boden

Der Boden ist die Grundlage unseres Lebens. Aber was wissen wir eigentlich darüber? Mit abwechslungsreichen Methoden wird das Ökosystem Boden vermittelt.

Lebensraum für Tiere und Pflanzen, Basis für Ernährung und nachwachsende Rohstoffe, Nutzfläche, Kohlenstoffspeicher und vieles mehr. Die Liste der Funktionen, die der Boden erfüllt, ist lang. Grund genug, den Boden vor den Vorhang zu stellen!

Seminar „Wunderwelt Boden“

Jährlich findet eine Weiterbildung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren an der Pädagogischen Hochschule Baden zum Thema Boden statt. Durch abwechslungsreiche Methoden und Experimente wird den Pädagoginnen und Pädagogen die Bedeutung des Ökosystems Boden vermittelt. Die Themen Bodenleben, Bodengesundheit sowie Gefahren durch Versiegelung und Erosion werden dabei behandelt und führen zu so manchen Aha!-Erlebnissen.

Methode: Der Erosionsversuch

Der Versuch zeigt die Wirkung von Starkniederschlägen auf den fruchtbaren Boden. Mit einfachen Mitteln kann dieses Experiment auch in Schulklassen oder bei Workshops durchgeführt werden.

Hier finden Sie alle Informationen zur Versuchsanordnung.

"Bruno Braunerde" und die Bodentypen

Bruno Braunerde und seine KollegInnen sind vermenschlichte Zeichnungen von Bodenprofilen. Sie stellen häufig vorkommende Bodentypen dar und machen mit ihren Namen auf spielerische Weise auf Böden und ihre Eigenschaften aufmerksam und neugierig. Die Haare der Figuren stellen für den jeweiligen Boden typische Vegetation dar, die Körper werden durch die Boden-Horizonte aufgebaut.

Die Österreichischen Bodentypen tragen traditionell österreichische Vornamen wie „Kathi“, „Alfred“ und „Toni“. Namensgebung (z.B. Achim Tschernosem), Zeichnungen und die Berufe (z.B. Getreidezüchter), Adressen (z.B. Zieselgang) der Figuren und entsprechende Merkhilfen (Die ersten beiden Buchstaben in Achim erinnern daran, dass dieser Boden ein A-C Profil hat) vermitteln Kindern und Erwachsene spielerisch und mühelos wichtige bodenkundliche Grundkenntnisse.

Ein Wandbild mit einer fiktiven Landschaft erlaubt es im Rahmen eines Spieles die Bodentypen im Landschaftsraum zuzuordnen.

Das Spiel "Bruno Braunerde" kann von PädagogInnen und MultiplikatorInnen bei der Energie- und Umweltagentur NÖ ausgeliehen werden. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter naturland@enu.at.

Bodentiere unter der Lupe

Eine Hand voll guter Humusboden enthält mehr Lebewesen als es Menschen auf der Erde gibt.
Das Plakat für junge BodenforscherInnen enthält unglaubliche Bodenfakten und Wissenswertes zu Themen wie der Bodenmüllabfuhr und dem Europäischen Bodenbündnis. Gleichzeitig wird auf die Wichtigkeit von gesundem Boden eingegangen und die wichtigsten Bodentiere werden vorgestellt und unter die Lupe genommen.

Das Plakat "Bodentiere unter der Lupe" kann kostenlos im Online-Shop der Energie- und Umweltagentur NÖ bestellt werden.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen