Winter in den Donauauen

Bei Winterführungen im Nationalpark Donau-Auen stehen Wasserspuren, gefiederte Wintergäste, Biber und Seeadler im Mittelpunkt.

c-popp

Der Winter bietet in den Donau-Auen Möglichkeiten für Wanderungen fernab von Trubel und Hektik.

Im Nationalpark Donau-Auen starten wieder geführte Winterwanderungen fernab von Trubel und Hektik durch die malerische Landschaft des Nationalparks. Die rund dreistündigen Touren in Begleitung von Nationalpark-RangerInnen widmen sich der vielfältigen Vogelwelt an der Donau im Winter, dem majestätischen Seeadler, der Spurensuche im Biberrevier sowie der gestaltenden Kraft des Wassers in der Aulandschaft.

Geführte Spaziergänge im Nationalpark

Die geführten Spaziergänge sind für Gruppen während der Wintermonate zu Wunschterminen buchbar, während es für Individualgäste im Zeitraum von Jänner bis März 2023 Fixtermine gibt.

Die Spur des Wassers

Bei der Exkursion „Die Spur des Wassers“ am Sonntag, 19. Februar 2023, kann man die in der vegetationsfreien Zeit besonders gut sichtbare gestaltende Kraft des Wassers in Form von Gräben, Ausständen und Altarmen erkennen, in der Landschaft lesen und alte Gewässerläufe entdecken. Beginn ist um 14 Uhr in Orth an der Donau.

Gefiederte Wintergäste der Donau-Auen

„Gefiederte Wintergäste der Donau-Auen“ werden am Sonntag, 12. Februar 2023, mit Start um 9.30 Uhr in Maria Ellend besucht. Es geht zu den Singvögeln aus dem nördlichen Europa, die neben vielen heimischen Arten den Winter in der Au verbringen, sowie den Enten, Gänsen, Möwen und vielen weiteren Wasservögeln, denen der großteils eisfrei bleibende Fluss Nahrung bietet.

c-hoyer

Bei drei Führungen im Jänner und Februar kann man mit etwas Glück den "König der Au" beobachten.

Spurensuche im Biberrevier

Die „Spurensuche im Biberrevier“ am Samstag, 7. Jänner, Samstag, 11. Februar und Sonntag, 5. März 2023 verdeutlicht, warum Biber so wichtig für eine intakte Aulandschaft sind und erzählt anhand der sanduhrförmig benagten und gefällten Bäume, der Fährten und des gut isolierten Winterbaus von seinem Leben und seiner landschaftsgestalterischen Kraft. Start ist jeweils um 14 Uhr in Schönau.

Der König der Auen

„Der König der Auen“ hält dann an den Sonntagen 8. und 22. Jänner sowie am 5. Februar 2023 jeweils ab 10.30 Uhr Hof. In Begleitung eines Nationalpark-Rangers bieten sich dabei auf dem Weg von Hainburg zur Ruine Rötelstein besonders gute Chancen, Seeadler zu beobachten. Neben den bis zu sechs im Nationalpark Donau-Auen brütenden Seeadlerpaaren nutzen nämlich in der kalten Jahreszeit auch zahlreiche weitere Seeadler das Nationalparkgebiet als Überwinterungsquartier und zur Jagd auf Fische und Wasservögel.

Anmeldungen im Nationalpark-Zentrum Schloss Orth unter 02212/3555 oder schlossorth@donauauen.at.