Wald.Geschichte.Weinviertel

Gelebte Tradition als wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.

Cover des Buches Wald.Geschichte. Weinviertel

(25.11.2020) Die historische Waldnutzung im Weinviertel ist Gegenstand eines neuen Buches, das im Rahmen eines LE-Projektes entstanden ist.

Waldwirtschaft im Weinviertel

Die Bewirtschaftung der Weinviertler Eichenwälder hat eine lange Tradition und ist in vielen Ortschaften fixer Bestandteil des Gemeindelebens. Das Buch spannt einen weiten Bogen von den Ursprüngen des Waldes im nacheiszeitlichen Mitteleuropa über die ersten, nachweisbaren Nutzungen durch den Menschen bis hin zur heutigen Bewirtschaftung in Form von Mittelwäldern. In mehreren Kapiteln wird der Frage nachgegangen, was diese lichten, sonnendurchfluteten Eichenwälder des Weinviertels so bedeutend für den Erhalt der Biodiversität macht. Sie zählen zu den artenreichsten Wäldern in ganz Österreich. Das Buch entstand im Rahmen eines LE-Projektes, das vom Land Niederösterreich mitfinanziert wurde.

cover

Zum Autor

Manuel Denner ist im Bezirk Mistelbach aufgewachsen und beschäftigt sich seit seiner frühesten Kindheit mit der Natur des Weinviertels. Nach seiner forstwirtschaftlichen Ausbildung studierte er Landschaftsplanung und -pflege an der Universität für Bodenkultur Wien und betreibt ein Ingenieurbüro für Landschaftsplanung und -architektur. Dem Weinviertel ist er dabei immer treu geblieben.

Sein Interesse gilt neben der Ornithologie auch weiteren Tiergruppen wie Tagfalter, Heuschrecken und Dungkäfer, aber auch größeren Themen wie die Historie der Kulturlandschaften sowie die Nutzungsgeschichte der Weinviertler Eichenwälder. Manuel Denner arbeitet auch an Projekten im Rahmen der Schutzgebietsbetreuung NÖ.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Manuel Denner

Wald.Geschichte.Weinviertel

Der Mittelwald im Weinviertel 

ISBN 978-3-85028-922-1

144 Seiten

Verlag Berger

29,90 Euro