Vögel beobachten und zählen

BirdLife Österreich lädt von 6. bis 9. Jänner 2022 zur „Stunde der Wintervögel“.

 

beobachter-c-birdlife-oesterreich

Vom 6. bis 9. Jänner 2022 ruft Birdlife Österreich zur Stunde der Wintervögel.

Die Vogelschutzorganisation ruft bereits zum 13. Mal zur Teilnahme an der alljährlichen Volkszählung am Futterhäuschen auf. Eine Stunde lang sollen die Vögel im Garten, auf dem Balkon oder im Park gezählt und gemeldet werden. Im Mittelpunkt stehen vertraute Vogelarten wie Meisen, Spatzen und Finken, aber auch gefiederte Wintergäste aus kälteren Regionen.

Österreichs größtes Citizen-Science-Projekt

Die „Stunde der Wintervögel“ ist Österreichs größtes Citizen-Science-Projekt. Mit Hilfe der Bevölkerung wird wissenschaftliche Forschung mit vertrauten Vogelarten durchführt. Mehr als eine halbe Million Vögel wurden im Jänner 2021 von knapp 22.000 TeilnehmerInnen gezählt. Je mehr Daten gesammelt werden, umso genauer kann BirdLife Veränderungen in der heimischen Vogelwelt feststellen. In den letzten Jahren wurden laufend weniger Vögel pro Garten beobachtet.

kohlmeise-c-lisa-lugerbauer

Die Kohlmeise gehört zu den häufigsten Vogelarten an unseren Futterhäuschen.

Hobby-ForscherInnen gesucht

Von 6. bis 9. Jänner können alle ein Teil von Österreichs größter Mitmachaktion zum Schutz unserer Vögel werden. Unter allen Hobby-OrnithologInnen werden tolle Preise rund ums Vogelfüttern und -beobachten verlost. Entstanden ist die „Stunde der Wintervögel“ in Großbritannien, wo seit 1979 zu einem „Garden Birdwatch“ aufgerufen wird. In Österreich führt BirdLife die „Stunde der Wintervögel“ seit 2010 mit großem Erfolg durch.