Unterwegs in den NÖ Naturparken

Drei Berliner Urlauber besuchten mehr als die Hälfte der NÖ Naturparke und erhielten dafür die Goldene Wandernadel.

Wanderung durch die Naturparke

12 Naturparke besuchte die Wanderguppe aus Berlin in diesem Sommer.

Die 20 niederösterreichischen Naturparke sind weit über die Grenzen des Naturlandes bekannt. 12 davon waren heuer das Ziel für eine Berliner Wandergruppe. Die Idee dafür entstand im letzten Sommer.

Urlaub bei Freunden

Die Gruppe hat bereits das zweite Mal ihren Sommerurlaub in Niederösterreich verbracht. Letztes Jahr haben sie das Waldviertel erkundet. Heuer wurden die Ausflugsziele überregional erweitert, um die ganze Vielfalt Niederösterreichs kennen zu lernen. Bei einer Recherche im Internet stieß man auf den Wanderpass der Naturparke NÖ, womit das Programm feststand. Gewohnt wurde bei Freunden im Waldviertel. Nach den ersten Touren in der Umgebung entfernten sich die Drei immer mehr vom bekannten Terrain und wurden wagemutiger. Einen genauen Plan hat es nicht gegeben. Lust und Laune entschieden über die nächsten Ziele.

Wanderung durch die NÖ Naturparke

Besonders beeindruckt waren die drei Wanderer von den Ötschergräben.

Vom Ötscher bis zu den Waldviertler Mooren

Besonderen Eindruck auf die Gruppe machte der „Grand Canyon Österreichs“, die Ötschergräben. Aber auch der Naturpark Eisenwurzen mit seinem majestätischen Ausblick nach anstrengendem Aufstieg oder das Hochmoor in Schrems mit seinen interessanten Informationen zu den Waldviertler Mooren und der Himmelsstiege gefielen. Zuhause in Deutschland zählt der Nationalpark Müritz in Mecklenburg-Vorpommern zu den beliebtesten Zielen. Dieser Nationalpark bietet rund 100 Seen und viel Waldfläche zum Entspannen, Wandern und Entdecken.

Nächstes Jahr wird weiter gewandert

Auch im nächsten Sommer möchte die kleine Gruppe wieder nach Österreich kommen, allein schon wegen der Freundschaft in Langschlag. Dabei soll es bei den Wanderungen etwas alpiner werden. Die noch ausständigen 9 NÖ-Naturparke dürfen dabei nicht fehlen. Nirgends bekommt man so viel Ruhe, Natur und so gute Schnitzel.