Trigos 2021 ist gestartet

Die Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften wird bereits zum 18. Mal vergeben. Die Einreichfrist wurde bis 19. März verlängert.

TRIGOS-Gewinner 2020

Die Gewinner des TRIGOS 2020: Marcel Huber von SynCraft Engineering GmbH, Andreas Diesenreiter von Unverschwendet GmbH, Ingeborg Hochmaier von MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH, Nastassja Cernko von Österreichische Kontrollbank AG, Alfred Krobath von PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH und Gerald Heerdegen von Fahnen-Gärtner GmbH.

(15.01.2021/ MF) Noch bis 19. März 2021 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für den TRIGOS bewerben. Die wirtschaftlichen Herausforderungen des vergangenen Jahres haben gezeigt, wie wichtig die Zukunftsfähigkeit der unternehmerischen Tätigkeit ist. Daher soll auch heuer Österreichs renommierteste Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften vergeben werden.

Sechs Kategorien stehen zur Auswahl

Der TRIGOS soll Unternehmen eine Bühne geben, die eine positive Entwicklung der Gesellschaft aktiv mitgestalten. Österreichische Klein- und Mittelbetriebe, aber auch Großkonzerne können sich in folgenden Kategorien bewerben:

  • Vorbildliche Projekte
  • MitarbeiterInnen-Initiativen
  • Internationales Engagement
  • Regionale Wertschaffung
  • Social Innovation & Future Challenges
  • Klimaschutz

Regionaler Preis für steirische Betriebe

Der Fokus der jeweiligen Initiativen und Projekte soll auf Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit liegen. Gleichzeitig wird der Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen besonders gewertet. Neben der bundesweiten TRIGOS-Verleihung haben diesmal Betriebe aus der Steiermark die Möglichkeit, mit dem regionalen TRIGOS ausgezeichnet zu werden. Alle TeilnehmerInnen aus diesem Bundesland nehmen automatisch am Bundeswettbewerb und am regionalen Bewerb teil.

GewinnerInnen stehen bis Herbst fest

Seit 2004 gab es über 2.400 Einreichungen für die begehrte Auszeichnung. Auf Bundesebene sowie auf regionaler Ebene wurden dabei über 300 Betriebe ausgezeichnet. Die Mehrheit der Unternehmen sieht den größten Nutzen der TRIGOS-Teilnahme in der Positionierung als nachhaltiger Betrieb. Als Träger fungieren 2021 die Caritas, die Industriellenvereinigung, das Österreichische Rote Kreuz, respACT, der Umweltdachverband sowie die Wirtschaftskammer Österreich.Die Gewinner des TRIGOS Österreich werden voraussichtlich Mitte September bei der bundesweiten Preisverleihung in Wien bekanntgegeben.