Sommerfrische im Naturland

Die Hitze macht den Aufenthalt im verbauten Gebiet oft unerträglich. Das Naturland Niederösterreich hingegen bietet traumhafte Plätze, die Erholung und Abkühlung garantieren.

Umlaufberg im Nationalpark Thayatal

Im Thayatal liegt einer der beiden niederösterreichischen Nationalparks.

(30.06.21/ aktualisiert MF) Wer die Möglichkeit hat, sucht sich in den vorherrschenden Hundstagen einen kühlen Platz im Freien. Es muss nicht immer das Freibad oder der Badeteich sein. Viele Schutzgebiete in Niederösterreich bringen durch ihre kleinklimatischen Gegebenheiten Linderung im Hitzestress.

Wasser regelt Kleinklima

Wasser hat von Natur aus eine sehr große spezifische Wärmekapazität. Im Sommer wird die Sonneneinstrahlung vom Wasser gespeichert und der Umgebung Wärme entzogen. Im Winter wird ein erheblicher Teil dieser Wärme wieder an die Umgebung abgegeben. Das Klima in der Nähe von Gewässern ist also ausgeglichen. Die Winter sind milder, die Sommer kühler.

Seen und Flüsse sind Naturschätze und Freizeitoasen

An Seen und Teichen, Flüssen und Bächen lässt es sich bei einer Hitzewelle leichter leben. Die beiden Nationalparks in Niederösterreich haben einen engen Bezug zu Wasser, und auch in vielen Europaschutzgebieten finden wir wertvolle Wasser-Lebensräume. Die Donau im Bereich des Nationalparks, aber auch im Strudengau, der Wachau und dem Nibelungengau laden zum Flussbaden ein. Auch die Alpenvorlandflüsse Pielach, Melk, Mank, Erlauf, Ybbs, Zauchbach und Url weisen eine sehr gute Wasserqualität auf. Schluchten, Auwälder und Moorlandschaften laden zum Wandern ein.

Ötscherhöhle

Die Ötscher-Tropfsteinhöhle kann mit entsprechender Ausrüstung auch von Kindern besucht werden.

Ausflug in die Unterwelt

Die nordöstlichen Randalpen mit Rax, Schneeberg und Hoher Wand, Teile des Wienerwalds sowie die Kalkalpen im Mostviertel sind reich an Höhlen. Bei geführten Touren geht es im geeigneten Outfit mit Helm und Lampe bei kuscheligen 8 Grad in den Berg. Am Dürrenstein bei Lunz am See wurde übrigens im Februar 1932 der absolute Temperaturrekord in Mitteleuropa gemessen. Die minus 52,6 °C sind dort naturgemäß nur im Winter zu messen, aber auch im Sommer ist das Wildnisgebiet ein cooles Naturjuwel.

In luftigen Höhen

Der höchste Berg in Niederösterreich, der Schneeberg mit 2.076 Metern, die 2.007 Meter hohe Rax oder auch der Ötscher (1.893 Meter) bieten ideale Bedingungen für die alpine Tier- und Pflanzenwelt. Die Berge sind durch zahlreiche Wanderwege, Klettersteige und Hütten erschlossen und warten mit frischer, würziger Bergluft zum Durchatmen auf. Touristisch ist der Schneeberg seit über 100 Jahren einfach durch eine Zahnradbahn zugänglich. 

Action-Heft Natur

Für die jungen Naturland-Fans gibt es das Action-Heft Natur jetzt gratis bei uns. Kinder von 4 bis 6 Jahren erleben mit Don Molchi jede Menge Abenteuer in der Natur. Dazu gibt es Infos und Tipps für Naturforscher. Das Action-Heft bietet auch Ideen für Spiel und Spaß bei Ausflügen in das Naturland NÖ.

Das Action-Heft kannst Du gratis in unserem Online-Shop bestellen.