Schutzgebietsnetzwerk Industrieviertel

Der Spitzerberg ist im Industrieviertel zu finden.

Die Handlungsfelder in den Hauptregionen wurden im Konzept zum Schutz von Lebensräumen und Arten in Niederösterreich herausgearbeitet:

Handlungsfelder im Industrieviertel

  • Steppen-Trockenrasen im Steinfeld
  • Felstrockenrasen der Hainburger Berge
  • Nationalpark Donau-Auen
  • Feuchtwiesen, Niedermoore und Quellen in der Feuchten Ebene
  • Quell-, Höhlen- und Grundwasserschnecken (ganz NÖ)
  • Alt- und Totholzbewohner und Eichenwälder (ganz NÖ)
  • Großräumige Ackerbaugebiete

Im Vordergrund des Schutzgebietsnetzwerks im Industrieviertel steht die Betreuung, Beobachtung und Pflege der Europaschutzgebiete und der Naturschutzgebiete in den oben beschriebenen Handlungsfeldern. Ausgewählte, flächige Naturdenkmäler insbesondere in den Europaschutzgebieten liegen ebenfalls im Fokus des Schutzgebietsnetzwerks.

Europaschutzgebiete im Industrieviertel

Natura 2000 Managementpläne

Ansprechpartnerin

Mag.a Sabine Plodek-Freimann

Projekte

Partner 

Niederösterreichischer Naturschutzbund, Niederösterreichische Umweltanwaltschaft, VINCA, V-P-N

Workshops

Zur Vernetzung und Abstimmung werden in jeder Hauptregion Workshops abgehalten.

Am 12. Oktober 2018 fand in Moosbrunn ein Schutzgebietsnetzwerk-Workshop mit fast 40 TeilnehmerInnen statt. Dabei ging es um die Vernetzung aller wichtigen AkteurInnen und gemeinsam praxisorientierte Lösungen für die Erhaltung der Schutzgebiete zu erarbeiten.

Downloads der Vorträge des Regionsworkshops 2018


Am 1. Dezember 2015 fand ein Start-Workshop in der Stadtgemeinde Ebreichsdorf  statt.

Downloads der Vorträge des Startworkshops

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen