Naturschutzpreis: Gemeinden vor den Vorhang!

Im Mittelpunkt des Naturschutzpreises 2021 stehen Schutzaktivitäten durch und mit Gemeinden. Einreichungen nur mehr bis 31. August.

Folder Naturschutzpreis 2021

Der NÖ Naturschutzpreis wird in neun Förderungspreisen und einem Sonderpreis für gemeinschaftliche Projekte vergeben.

(30.06.21/ MF) Nach einer Zwangspause im vergangenen Jahr ruft das Land NÖ wieder den NÖ Naturschutzpreis für hervorragende Verdienste um den Schutz der heimischen Natur aus. Der Schwerpunkt liegt diesmal auf den Gemeinden, deren Einsatz oft die Grundlage für eine nachhaltige Sicherung von Naturräumen ist.

Gemeinden spielen eine wichtige Rolle im Naturschutz

Das Land NÖ stiftet zehn Förderungspreise, die im Sinne des Wirkens von Josef Schöffel an Gemeinden und von Gemeinden getragene Initiativen verliehen werden. "Gemeinden tragen durch ihre Leistungen zum Schutz der heimischen Natur und zur Vertiefung des Verständnisses der Bevölkerung für die Natur und ihren Erholungswert bei. Die Entwicklung, Aufwertung und Erhaltung von Naturräumen in der Gemeinde basiert auf dem Zusammenwirken von EntscheidungsträgerInnen, engagierten BürgerInnen, GrundeigentümerInnen und BewirtschafterInnen. Eine Hilfestellung durch gemeindeeigene Strukturen und Dienstleistungen ist oft jedoch unabdingbar", betont LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

Pflegeeinsatz in Schönberg

Im Mittelpunkt des Naturschutzpreises 2021 stehen Schutzaktivitäten durch und mit Gemeinden.

100 Gemeinden in der Schutzgebietsbetreuung

Die 573 NÖ-Gemeinden leisten einen wesentlichen Beitrag zum Schutz der Natur und der hohen Lebensqualität in den Regionen. Die begehrten Preise für Naturschutzarbeit sollen diese vielfältigen Bemühungen und Initiativen würdigen. Viele Gemeinden liegen in Schutzgebieten, sind Teil von National- und Naturparks und unterstützen wichtige Managementmaßnahmen vor Ort. Die Schutzgebietsbetreuung Niederösterreich kann bereits auf die Mitwirkung von 100 Gemeinden zählen, die gemeinsam mit Grundbesitzern, Landbewirtschaftern und Ehrenamtlichen wertvolle Naturräume erhalten und verbessern.

Sonderpreis für gemeinsame Projekte

Verliehen werden neun Geldpreise zu je 1.600 Euro. Für gemeindeübergreifende Naturschutzprojekte oder Initiativen, die gemeinsam mit anderen Gemeinden oder Partnern umgesetzt wurden, wird zusätzlich ein Sonderpreis von 2.500 Euro verliehen. Bis zum 31. August können Vorschläge oder Bewerbungen von Gemeinden oder von durch Gemeinden getragene Initiativen eingereicht werden, die Leistungen im Sinne der Ausschreibung erbracht haben.