Naturpark-Spezialitäten fördern Insektenvielfalt

Insekten bilden das Fundament einer gesunden Landwirtschaft. Die Naturparke Österreichs fördern ihre Vielfalt.

c-oststeiermark-tourismus-tom-lamm

Die Naturpark-Betriebe arbeiten naturschonend und produzieren hochwertige Spezialitäten.

(11.08.21/ MF) Durch oft jahrhundertelange Bewirtschaftung haben Menschen ein charakteristisches Landschaftsbild geprägt. Eine der Aufgaben der 47 österreichischen Naturparke ist die Erhaltung dieser einzigartigen Regionen.

Erhalt von Kulturlandschaften

Erzeuger von Naturpark-Spezialitäten legen größten Wert auf eine nachhaltige Bewirtschaftung und tragen so zum Erhalt der traditionellen Kulturlandschaften in den Naturparken und zum Schutz der Biodiversität bei. Somit sind die 164 Naturpark-Spezialitäten-Betriebe maßgebliche Gestalter und Bewahrer der schönsten Landschaften Österreichs. Die Betriebe erzeugen Spezialitäten, die direkt aus dem Naturpark-Gebiet stammen.

Genuss ohne Folgen

Sie zeichnen sich durch eine hohe kulinarische Güte aus. Zudem arbeiten die ProduzentInnen eng mit den Naturparken zusammen und engagieren sich für deren Ziele. Unter anderem setzen sie gezielte Maßnahmen, um die Biodiversität, speziell die Insektenvielfalt zu erhalten und sorgen dafür, dass Insekten genügend natürliche Lebensräume vorfinden. Das Belassen oder die Neuanlage von Einzelbäumen und Hecken, Teiche und natürliche Fließgewässer, artenreiche Wiesen und Blühstreifen gehören ebenso dazu wie der Erhalt von Streuobstwiesen und naturnahen Wäldern mit ausreichendem Totholzanteil.

Insekten sind wichtige Bestäuber

Die Betriebe verzichten meist auf Insektizide und Pestizide, legen vielfältige Gärten an, stellen Insektenhotels auf, schaffen miteinander verzahnte Lebensräume oder mähen schonend. Insekten und andere Kleintiere sind wertvolle Helfer in der Landwirtschaft. Als Bestäuber sichern sie Blütenvielfalt und Fruchtgenuss von vielen Pflanzen. Sie sind wichtige Gegenspieler von „Schädlingen“ und können deren Massenauftreten verhindern. Als Bodenbewohner recyceln sie Nährstoffe und sorgen für einen fruchtbaren Boden.