Naturpark Landseer Berge

Logo Naturpark Landseer Berge

Das Gebiet Landseer Berge wurde 2004 zum Landschaftsschutzgebiet und zum Naturpark erklärt. Der Naturpark umfasst Teile des Burgenlandes sowie die Gemeinde Schwarzenbach in Niederösterreich.

np_landsee

Short Facts

Größe: 895 ha
Schutzgebietsstatus: Naturpark
Bezirk: Wr. Neustadt
Highlight: erloschener Vulkan

Besuchen Sie uns

Naturpark Landseer Berge
Naturpark-Informationsbüro
Kirchenplatz 6, 7341 Markt St. Martin
+43 2618 521 18
info@landseer-berge.at
www.landseer-berge.at


 


Da die Höhenlage des Gebietes von 330m bis 760m reicht, ist der Artenreichtum in Flora und Fauna sehr vielfältig. Geologisch ist das Gebiet insbesondere wegen seines Basalt- Vorkommens interessant, das von Eruptionen eines schon seit Urzeiten erloschenen Vulkans, dem heutigen Pauliberg, stammt.


Im Kern des Naturparks befindet sich ein geschlossenes Waldgebiet. Um dieses zentrale Waldgebiet herum findet sich ein breiter Gürtel mit abwechslungsreicher Kulturlandschaft. Die enge Verzahnung von Ackerland, Grünland und Wald sowie die gute Ausstattung mit Landschaftselementen (Hecken, Einzelbäumen, Feldgehölze, Obstgärten, Ackerraine, naturnahe Bachläufe) bilden ein gutes Biotopverbundsystem.


Die original nachgebaute Keltensiedlung, das Keltenmuseum, das Museum „Natur auf der Spur“ im Schloss Lackenbach und der urgeschichtliche Lehrpfad bringen den Besuchern und Besucherinnen die Geschichte des Gebietes näher.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen