Naturland-Schätze in Gemeinden

16 NÖ Gemeinden haben die kostenlosen Angebote aus dem Projekt Naturlandschätze bereits in Anspruch genommen. Besonders Gemeinden aus dem Waldviertel werden noch gesucht.

Kind mit Fernglas

In der unmittelbaren Umgebung gibt es oft überraschende Naturschätze zu entdecken.

(04.05.21/ MF) Niederösterreichs Gemeinden hüten kostbare Naturschätze. Viele davon sind wenig bekannt, leisten aber einen wesentlichen Beitrag zur Artenvielfalt. Mit dem Projekt Naturland-Schätze Niederösterreich lernt die lokale Bevölkerung seltene Tier- und Pflanzenarten, aber auch schützenswerte Lebensräume in ihrer Umgebung kennen.

Sechs Angebote zur Auswahl

Mit professioneller Unterstützung und helfenden Händen erfahren die BürgerInnen, wie sie die Vielfalt in ihrer Gemeinde erhalten können. Dazu können Gemeinden aus sechs verschiedenen Angeboten wählen, die von Exkursionen über Schulveranstaltungen bis hin zu Pflegeeinsätzen im eigenen Schutzgebiet reichen. 

  • Bei Naturschätze in meiner Gemeinde lernen GemeindevertreterInnen und engagierte BürgerInnen bei einer Exkursion die Naturschätze ihrer Gemeinde kennen. Eine Gemeindeberatung gibt praktische Tipps zur Pflege von wertvollen Lebensräumen.
  • An einem Vormittag können Schulklassen im Schutzgebiet vor Ort mit allen Sinnen Natur spüren. LehrerInnen lernen bei Exkursionen neue Methoden der Naturvermittlung kennen. 
  • Anpacken für den Artenschutz heißt es bei Workshops zum Bau von Nistkästen oder bei Pflegeeinsätzen in der Gemeinde. Neben einer Einschulung und Nachbetreuung gibt es fachliche Unterstützung und Hilfe beim Anwerben von Freiwilligen.
Bachwanderung

Bei Exkursionen entdecken und erforschen Schulklassen die Pflanzen und Tiere in ihrem Schutzgebiet.

  • Im Naturvielfalt-Kalender werden die Ergebnisse von Exkursionen der Schulklassen in ihrem Schutzgebiet der gesamten Gemeinde präsentiert. 
  • Beim Anpacken für Lebensraumschutz werden mit Hilfe von ExpertInnen Maßnahmen zur Erhaltung oder Verbesserung von Lebensräumen erarbeitet. 
  • Wer mehr für die Natur vor der Haustür machen möchte, bekommt vom Projektteam Unterstützung bei der Einreichung einer Naturschutz-Projektförderung

So machen Sie mit

Mitmachen können alle Gemeinden, die einen Anteil an einem Naturschutzgebiet, Naturdenkmal oder einem Europaschutzgebiet haben. Besonders gefragt sind noch Gemeinden aus dem Waldviertel. Die Betreuung erfolgt vor Ort mit Hintergrund- und Praxiswissen zu Ökologie, Pflegemaßnahmen, Pädagogik und Öffentlichkeitsarbeit und ist für die Gemeinde kostenlos. Die Umsetzung erfolgt in Kooperation mit der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ, der Naturschutzabteilung des Landes und der naturschutzakademie.at und wird von einer landesweiten Öffentlichkeitsarbeit über digitale und analoge Medien begleitet.