Naturland will entdeckt werden

Zum Tag der Artenvielfalt am 22. Mai gibt es wieder Wanderungen zu Niederösterreichs Naturschätzen.

pernkopf-c-nlk

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf lädt zum Mitmachen bei den Wanderungen zu den Naturschätzen im Naturland ein.

Die Schutzgebietsbetreuung NÖ lädt im Mai und Juni zu Wanderungen zu den Naturschätzen in Niederösterreich ein, bei denen die außergewöhnliche Natur- und Artenvielfalt im Naturland zum Erlebnis wird. Anlass ist der internationale Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt am 22. Mai.

Schutzgebietsbetreuung wirkt

„Das Naturland Niederösterreich ist reich an Naturschätzen, die entdeckt werden wollen. Was man kennt, das schützt man auch, daher ist es wichtig, dass wir unsere Naturgebiete vor der Haustür kennenlernen“, lädt LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf zum Mitmachen ein. Gemeinsam mit der Abteilung Naturschutz beim Amt der NÖ Landesregierung arbeitet die Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ im Rahmen der Schutzgebietsbetreuung NÖ an der Betreuung der Europaschutzgebiete, Naturschutzgebiete und flächigen Naturdenkmäler in Niederösterreich.

Geführte Wanderungen in allen Vierteln

Zwölf Wanderungen führen zu herausragenden Lebensräumen in der Kulturlandschaft. Sie werden von Expertinnen und Experten im Naturschutz begleitet. Sie geben ihr Wissen über das jeweilige Schutzgebiet und seine Vielfalt weiter. Im Weinviertel stehen die Naturvielfalt am Pranhartsberg, das erste Naturschutzgebiet Niederösterreichs in der Weikendorfer Remise und der Blaue Berg bei Oberschoderlee im Mittelpunkt. Im Industrieviertel werden der Naturschutz im Harrachpark in Bruck an der Leitha und der Eichkogel vorgestellt. Das Waldviertel beteiligt sich mit Wanderungen im Moorwald bei Gebharts und zu bedeutsamen Waldlebensräumen im Kamptal. Die Exkursionen im Mostviertel führen zur Pielach, in die Forstheide, zu den Moor- und Feuchtwiesen in Hochreit, ins Kothbergtal und in die Promau. Die Teilnahme an allen Wanderungen ist kostenlos.

Raus in die Natur im Mai und Juni

Auch Partner-Organisationen der Schutzgebietsbetreuung beteiligen sich an der Aktion. Bis 15. Mai findet der „Biosphären Cup 2022“ statt. Bei dem Online-Wettbewerb sind alle gefragt, ihr Wissen zum Biosphärenpark Wienerwald und der Natur unter Beweis zu stellen. Von 19. bis 21. Mai lädt der Naturpark Sparbach, der heuer sein 60-jähriges Bestehen feiert, zum Lichtspektakel ein. Am 21. Mai findet der Naturschätze-Kirtag im Europaschutzgebiet Hundsheimer Berge mit einem bunten Programm für Groß und Klein statt. Am selben Tag können sich Interessierte im Rahmen einer Exkursion in Stopfenreuth auf die Spuren der berühmten Aubesetzung im Jahr 1984 machen. Über tatkräftige Unterstützung bei einem Pflegeeinsatz freut sich auch der Nationalpark Thayatal am 21. Mai. Unter dem Motto „gemeinsam für die Vielfalt im Nationalpark“ rückt man nicht heimischen Pflanzen mit Spaten und anderem Werkzeug zu Leibe.