Narzissen- und Orchideenwiesen im Ybbstal

Herrlich duftende Wiesen prägen die Landschaft im südlichen Teil der Eisenstraße. Ein Projekt der Schutzgebietsbetreuung soll sie schützen.

Narzissenwiese

Die weißen Blütenmeere der Narzissenwiesen im Ybbstal sind ein einzigartiges Naturspektakel.

(30.04.21/ MF) Der Blütenreigen beginnt im April, wenn die ersten Krokusse ihre Köpfe aus der Erde stecken. Es folgen königsblaue Enziane und prächtige, seltene Orchideen. Mit der Blüte Tausender Narzissen im Juni erreicht das Naturschauspiel im Ybbstal jedes Jahr seinen Höhepunkt.

Landwirte sind wichtige Partner im Naturschutz

Die artenreichen Wiesen sind Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere. Bereits 2019 hat die Schutzgebietsbetreuung NÖ ein naturschutzfachliches Projekt zur Sicherung der einzigartigen Narzissen- und Orchideenwiesen im Ybbstal ins Leben gerufen. Nach der Erhebung der artenreichen Grünlandflächen wurden gemeinsam mit den Landwirten Vorschläge für deren Erhalt ausgearbeitet.

Beteiligung der Gemeinden ist ein wesentlicher Beitrag

Die Ybbstaler Gemeinden Hollenstein an der Ybbs, Göstling an der Ybbs, Lunz am See und Opponitz setzen in einem begleitenden Projekt der LEADER-Region Eisenstraße NÖ in Zusammenarbeit mit der Schutzgebietsbetreuung durch zahlreiche bewusstseinsbildende Maßnahmen auf den Erhalt dieser einzigartigen Naturjuwele.

So werden etwa "Schaufensterwiesen" bei herausragenden Flächen errichtet. Ein Infofolder über die botanischen Raritäten des Ybbstales und Unterrichtmaterialien zum Thema tragen wesentlich zur Bewusstseinsbildung bei. Wanderungen und Fahrradexkursionen unter fachlicher Begleitung des Ökologen David Bock machen die Natur-Raritäten auf beeindruckende Weise erlebbar.

Blütenwiese im Ybbstal

Bei fünf Exkursionen und einer Schulung für NaturrvermittlerInnen stellen die wertvollen Blumenwiesen im Ybbstal im Mittelpunkt.

Kostenlose Exkursionen laden zur Teilnahme ein

Fünf Exkursionen und eine Schulung für NaturvermittlerInnen finden in nächster Zeit in den Projektgemeinden Hollenstein, Opponitz, Göstling und Lunz am See statt. Die Teilnahme zu allen Exkursionen ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist aber begrenzt. Eine rasche Anmeldung wird empfohlen. Alle Veranstaltungen werden gemäß den jeweils geltenden Covid 19-Vorschriften durchgeführt.

Die Exkursionen im Überblick

Zauberhafte Narzissenwiesen rund um Hollenstein - Freitag 21. Mai, 14.30 bis 18 Uhr (Radexkursion)

Narzissen- und Orchideenblüte in Opponitz - Freitag 28. Mai, 14.30 bis 18 Uhr

Orchideen und Narzissen rund um den Lunzer See - Samstag 29. Mai, 14.30 bis 18 Uhr

Wiesenschätze im Kothbergtal in Lunz am See - Freitag, 11. Juni, 14.30 bis 18 Uhr (Radexkursion)

Blütenzauber der Moor- und Feuchtwiesen in Göstling - Freitag 18. Juni, 14.30 bis 17.30 Uhr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schulung für Naturvermittler: Naturschutzfachlich hochwertige Wiesen im Ybbstal - Freitag 25. Juni, 13 bis 18 Uhr