Mit grünem Daumen zum Traumjob

Der Ökokreis Waldviertel bietet für alle NaturliebhaberInnen eine Ausbildung in der Landschaftspflege. Der Lehrgang dauert ein Jahr und findet in Ottenstein statt.

Arbeiten mit der Natur, ein Job im Grünen – für viele ist diese Vorstellung verlockend. Eine Ausbildung zum Landschaftspfleger bzw. zur Landschaftspflegerin kann diesen Traum wahr machen. Angeboten wird der Intensiv-Lehrgang exklusiv in Österreich. In einer Zeit von 13 Monaten gibt der Verein Ökokreis Wissen im Bereich Landschaftspflege weiter. Angesprochen werden damit vor allem Menschen, die ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können oder keine verwertbare Ausbildung haben.


Der Verein Ökokreis Waldviertel hat seinen Sitz am Ökocampus neben dem Schloss Ottenstein. Rund 430 Menschen haben bisher die Ausbildung erfolgreich absolviert. Inhalte des Kurses sind etwa das Arbeiten in Naturschutzgebieten, Bio-Landbau und Humuswirtschaft. Vermittelt wird aber auch Wissen über den Lebensraum Wasser und über konventionelle Techniken des Landschaftsbaues.

Die Ausbildung endet mit einer Lehrabschlussprüfung. Jobs gibt es etwa bei Gartengestaltern, die mit den Landschaftspflegern die geschulten Praktiker für die Umsetzung von Projekten an die Seite gestellt bekommen. Aber auch im Bio-Gartenbau, im Naturschutz, in der Beratung und in der Ökopädagogik finden sich zahlreiche Arbeitsfelder.

Die Infotage für den Kurs 2019 finden am 4. Oktober und am 15. November beim Verein Ökokreis in Ottenstein statt. Am 13. Dezember können Interessierte bei der Aufnahmeprüfung einen von 18 Ausbildungsplätzen ergattern.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen