Landschaftsvermittlung im Mostviertel

Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Pädagoginnen eingeladen, die Natur- und Kulturlandschaft ihrer Region zu entdecken.

Naturvermittlung in der Doislau

Die SchülerInnen waren einen Vormittag lang im Wald und auf den Magerrasen auf Entdeckungsreise unterwegs.

Im Rahmen des LEADER-Projektes „Kultur- und Naturlandschaftsvermittlung in der Doislau und im Zauchbachtal“ veranstalteten die Gemeinden Amstetten, Euratsfeld, Ferschnitz, St. Georgen am Ybbsfelde und Neuhofen an der Ybbs Schulprojekttage und Exkursionen, um der Bevölkerung die Naturschätze ihrer Heimat näherzubringen.

Kinder lernen die Naturschätze kennen

So konnten im Europaschutzgebiet NÖ Alpenvorlandflüsse, in denen die Doislau und das Zauchbachtal liegen, die Entstehungsgeschichte dieser Landschaft, seltene Magerrasen und dichte Auwälder erforscht werden. Unter der Anleitung von Biologin MMag. Heidemarie Moser-Sturm und dem Erlebnispädagogen Martin Sturm erfuhren die Kinder viel Wissenswertes über die vorkommenden Naturschätze.

Entdeckungsreise im Wald und auf Magerrasen

Im Herbst fand der erste Projekttag statt, jetzt folgte der zweite Teil. Die SchülerInnen waren einen Vormittag lang im Wald und auf den Magerrasen auf Entdeckungsreise unterwegs. Viele „Naturschätze“ wie Schnirkelschnecken, Federn und andere Tierspuren wurden in eigenen Boxen gesammelt und besprochen. Um den Standort Magerwiese genauer zu untersuchen, wurden Bodenproben gemacht. „Bodenwürstel“, also Fingerproben, wurden gedreht, um den nährstoffarmen Standort einer Magerwiese zu verdeutlichen. Im Auwald wurde versucht, mit „Baumsteckbriefen“ die passenden Arten zu finden, anhand von Stammquerschnitten die Baumernährung zu verfolgen und spielerisch die Zusammenhänge des Ökosystems Wald zu lernen.

Waldvoegelein

Das seltene Waldvögelein kommt in der Doislau und im Zauchbachtal vor.

Heuer ist ein üppiges Orchideenjahr

Im Rahmen von Exkursionen wurden interessierten Erwachsenen die versteckte Orchideenwelt der Doislau und die blütenreichen Magerrasen des Zauchbachtals nähergebracht. Dabei ging es auch um die Sensibilität dieser gefährdeten Lebensräume. Die geschützten Orchideen und seltenen Magerrasenpflanzen können nur auf ungedüngten Flächen bestehen und gelten in unserer intensiv genutzten Landschaft als einzigartige Juwele. Aufgrund des feuchten Frühjahrs konnten heuer ein großer Blütenreichtum und ein besonders üppiges Orchideenvorkommen beobachtet werden.

Artenreiche Kulturlandschaft

Vielen ist nicht bewusst, dass eine so wertvolle Kulturlandschaft vor ihrer Haustüre liegt. Gleich fünf Gemeinden haben sich entschlossen, der Bevölkerung das Kennenlernen der Naturschätze und das Entstehen der Kulturlandschaft, in der sie leben, zu ermöglichen. Die Exkursionen und Schulprojekttage sind Teil des LEADER-Projektes „Kultur- und Naturlandschaftsvermittlung in der Doislau und im Zauchbachtal“ der LEADER-Region Tourismusverband Moststraße und der Gemeinden Amstetten, St. Georgen am Ybbsfelde, Neuhofen/Ybbs, Ferschnitz und Euratsfeld in Kooperation mit der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.