Klima konkret

Die Initiative von Andre Heller möchte Bewusstsein für die Notwendigkeit von Klimawandelanpassung schaffen.

Einige InitiatorInnen von KlimaKonkret: Daniela Allmeier (Raumposition), Pia Knappitsch (3:0), Michael Szeiler (con.sens), Simon Tschannett (Weatherpark/CCCA) und André Heller.

Einige InitiatorInnen von KlimaKonkret: Daniela Allmeier (Raumposition), Pia Knappitsch (3:0), Michael Szeiler (con.sens), Simon Tschannett (Weatherpark/CCCA) und André Heller.

(30.11.2020/ MF) Österreich ist von den Folgen des Klimawandels besonders betroffen. Die Auswirkungen lassen sich nicht mehr auf eine reine Komfortfrage reduzieren, sondern zeigen sich verstärkt in ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen.

Hilfe bei Klimawandelanpassung

Die Initiative KlimaKonkret von Künstler und Klimaaktivist André Heller möchte Bewusstsein für die Notwendigkeit von Klimawandelanpassung schaffen und EntscheidungsträgerInnen bei der Bewältigung dieser Herausforderung helfen. Finanziell wird das Vorhaben vom Klima- und Energiefonds und The Innovation in Politics Institute GmbH unterstützt. Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen begrüßt die Initiative und unterstreicht die Gestaltungskraft österreichischer Städte und Gemeinden.

Gemeinden im Vordergrund

KlimaKonkret konzentriert sich vor allem auf den lokalen Aspekt. Die Initiative sieht sich als Startschuss für eine klimafitte Zukunft unserer Städte und Gemeinden und will Standards zur klimafitten Weiterentwicklung etablieren. Der in den letzten Jahren aufgebaute Wissensstand soll helfen, Städte und Gemeinden klimasensibel zu gestalten. Die Büros Weatherpark, Raumposition, 3:0 und con.sens wollen die Erfahrungen in ihren Fachbereichen anhand konkreter Projekte weitergeben.

Ein Plan. Ein Service-Center. Viele Maßnahmen

Klimaschutzmaßnahmen sollen die CO2-Emissionen drastisch senken und damit die Temperaturerhöhung begrenzen. Das erfordert Gewohnheitsänderungen bei den Menschen und politische Weichenstellungen auf unterschiedlichen Ebenen. Der KlimaKonkret-Plan zeigt am Beispiel einer typischen österreichischen Gemeinde auf, wie eine klimafitte Gestaltung gelingen kann. Egal, ob Stadt oder Land, für kurz- oder langfristige Planung, für unterschiedliche budgetäre Möglichkeiten. Mit den Handlungsfeldern Grünräume, Mobilität, Bauen & Siedlungsentwicklung und Wasser ist für jeden etwas dabei.

Kompetente Partner zeigen den Weg

Das Service-Center des CCCA (Climate Change Centre Austria) ist die zentrale Anlaufstelle rund um die Klimawandelanpassung. ExpertInnen vermitteln hier sowohl Erstberatung als auch ausführlichere Lösungen. Mit einer breiten Fachexpertise kann maßgeschneiderte, integrierte und wissenschaftsbasierte Beratung aus einer Hand vermittelt werden. Mit dem KlimaKonkret-Plan gibt es eine Orientierungshilfe, die zeigt, was Kommunen für ihre klimafitte Zukunft tun können.