Ein grüner Ring um Wien

"Grüner Ring" ist größtes Regionalplanungsprojekt Niederösterreichs - es soll Grünräume um Wien und in der gesamten Ostregion sichern.

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf präsentiert gemeinsam mit Thomas Knoll, Geschäftsführer von knollconsult das größte Regionalplanungsprojekt Niederösterreichs
LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf präsentiert mit Thomas Knoll, Geschäftsführer von knollconsult, das größte Regionalplanungsprojekt Niederösterreichs.

In der Ostregion Österreichs leben gut 2,5 Millionen Menschen. Die Region ist von hoher Lebensqualität und großem Siedlungs- und Nutzungsdruck geprägt. Das Projekt "Grüner Ring" hat es sich zum Ziel gesetzt, mit umfassenden Planungsprozessen und Leitprojekten die Agrar- und Grünräume rund um Wien zu sichern. „Denn die Lebensqualität geht vor! Wir wollen Naherholungsräume und wertvolle Äcker schützen und gleichzeitig die Potenziale für Wohnen und Arbeiten noch besser aufeinander abstimmen und nutzen", so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf. 

Zwei Umsetzungssäulen führen zum Ziel

Die Gemeinden und das Land werden miteinander die Entwicklung in die Hand nehmen und gemeinsam mit Experten sowohl das Marchfeld und Gänserndorf als auch den Bezirk Schwechat intensiv unter die Lupe nehmen und beplanen. Entstehen soll ein „Grüner Ring“, also vernetzte Grünräume vom Biosphärenpark Wienerwald bis zum Nationalpark Donau-Auen und vom Weinviertel und Marchfeld bis zum Leithagebirge.

Inhaltlich baut der „Grüne Ring“ auf zwei Umsetzungssäulen auf: Einerseits geht es um den Entwurf einer Entwicklungsstrategie für die gesamte Region rund um Gänserndorf und Schwechat. Andererseits soll das Miteinander zwischen Gemeinden, Land NÖ und der Stadt Wien gefördert werden. Am Ende des rund eineinhalb Jahre dauernden Prozesses werden klar abgestimmte Potenziale für Siedlungsentwicklung, Betriebsansiedlungen, etc. definiert, aber auch Siedlungsgrenzen und erhaltenswerte Landschaftsteile verordnet. Damit soll verhindert werden, dass die Ortschaften zusammenwachsen. So wird das Gesicht Niederösterreichs geschützt und der Charakter der Orte erhalten.

Einzigartiges Projekt in Österreich

Thomas Knoll, Geschäftsführer von knollconsult und Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Landschaftsarchitektur, spricht von einem historischen Projekt für die Raumordnung und Regionalplanung in ganz Österreich: „Das Projekt ‚Grüner Ring‘ ist sowohl vom Umfang als auch von seinem zukunftsweisenden Ansatz her einzigartig in Österreich. Zum einen wird es damit gelingen, Grünräume in der gesamten Ostregion zu sichern, für die Landwirtschaft genauso wie als Erholungs- und Rückzugsräume. Und zum anderen ist es auch sehr wichtig, sich gemeinde- und länderübergreifend abzustimmen, zwischen den niederösterreichischen Gemeinden und auch mit der Stadt Wien."

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen