Das Naturjuwel vor der Haustür

Die Forstheide wird zur grünen Lunge der Amstettner Bevölkerung.

exkursion-forstheide

Rund 30 Interessierte erkundeten in der Forstheide die zukünftige "Grüne Lunge" von Amstetten.

Rund 30 Interessierte nahmen bei herrlichem Spätsommerwetter an einem Spaziergang in die Forstheide in Amstetten teil. Der Spaziergang zu den Naturschätzen fand auf Einladung der Stadtgemeinde Amstetten in Kooperation mit der Schutzgebietsbetreuung Mostviertel statt.

Grüne Lunge für Amstetten entsteht

Unter der Leitung von Vizebürgermeister Dominik Hörlezeder, Regionalkoordinatorin Karin Schmid, der Biologin und Naturvermittlerin Gudrun Schwarz sowie dem Biologen Gabriel Mayrhofer führte die Exkursion in die abwechslungsreiche Welt der Forstheide bei Amstetten mit ihren bedeutenden Waldtypen. Die TeilnehmerInnen erfuhren Wissenswertes zu standortgerechten Naturwäldern und deren Bedeutung für die Abmilderung der Klimawandelfolgen. Die Gemeinde Amstetten hat große Waldbereiche der Forstheide angekauft und für diese einen ökologischen Waldmanagementplan erstellen lassen. Zukünftig sollen in der Forstheide keine Bäume mehr für wirtschaftliche Zwecke entnommen werden und eine „Grüne Lunge“ für Amstetten entstehen.

Wasserlebewesen an der Ybbs wurden erkundet

An der Ybbs spürten die TeilnehmerInnen bei der Suche nach Wasserlebewesen die erfrischende Kühle des Flusses und konnten zahlreiche Wassertiere wie Larven von Eintagsfliegen und Köcherfliegen entdecken. Sie erfuhren, dass Gewässer mit gut strukturierten Uferbereichen und natürlichem Flussverlauf für die Artenvielfalt von hoher Bedeutung sind.

Apps erleichtern das Kennenlernen von Schutzgütern

Die während der Wanderung vorgestellten Naturbestimmungs-Apps wurden fleißig ausprobiert und sollen bei zukünftigen Ausflügen jedem Interessierten helfen, die Natur ein Stück besser kennenzulernen. Anlass für diese letzte von vielen Naturwanderungen in Niederösterreich war der internationale Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt. Nach der wetterbedingten Absage im Juni konnte sie nun nachgeholt werden.