Apfel, Birne, los!

Der Umweltdachverband sucht die 10 innovativsten Streuobst-Projekte Österreichs.

c-petra-petz

Streuobstwiesen gehören zu den artenreichsten Lebensräumen in Europa.

Streuobstwiesen zählen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Ihr viel­fältiges Nahrungs- und Strukturangebot bietet Lebensraum für mehr als 5.000 Tier- und Pflanzen­arten.

Streuobstwiesen sind ein Paradies für seltene Arten

Allein in Österreich gibt es schätzungsweise mehr als 3.000 verschiedene Obstsorten. Mög­lich ist das dank traditioneller Streuobstwie­sen, die als wahre Eldorados der Biodiversität fungieren. Als Kohlenstoffspei­cher und regionale Nahrungsmittelversorger leisten sie zudem einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz. Der Umweltdachverband ruft nun im Rahmen seines Projektes „Streuobst in Österreich – gemeinsam Vielfalt fördern und Inwertsetzung steigern“ zum österreichweiten Streuobst-Wettbewerb auf. Damit soll auf die Bedeutung der selten gewordenen Bestände für Regionalentwicklung, Natur und Kulturlandschaft aufmerksam gemacht werden.

streuobstwettbewerb

Der österrechweite Streuobstwettbewerb läuft noch bis 30. November.

Innovative Projekte noch bis 30. November einreichen

Gesucht werden innovative Streuobst-Projekte und Initiativen von LandwirtInnen, VermarkterInnen und anderen AkteurInnen, die sich durch kreislauforientierte Bewirtschaftung auszeichnen. Einreichungen und Nominierungen sind formlos per E-Mail möglich, Einreichschluss ist am 30. November 2021. Die zehn innovativsten Projekte werden auf der Website des Umweltdachverbandes und seiner Projektpartner ARGE Streuobst, LEADER Region, Tourismusverband Lipizzanerheimat und Naturpark Ötscher-Tormäuer als Best-Practice-Beispiele für vorbildliche Streuobst-Bewirtschaftung präsentiert.

Kontakt für Einreichungen und Nominierungen:

Betreff: Streuobst-Wettbewerb 2021

E-Mail: judith.drapela-dhiflaoui@umweltdachverband.at